LZU-Logo 41/2004
Laufen für den Klimaschutz
 

Umweltstaatssekretär Hendrik Hering hat an der bundesweiten "Klimastaffel" teilgenommen. Er lief von Hirschhorn nach Weilerbach, wo das Projekt "Zero Emission Village Weilerbach" vorgestellt wurde. Hering unterzeichnete dort die Deklaration zum Schutz des Weltklimas.

Die KlimaStaffel 2004 war eine Aktion des "Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.", dem über 1200 europäische Städte und Gemeinden beigetreten sind und die eine globale Partnerschaft mit den indigenen Völkern der Regenwälder eingegangen sind. Das gemeinsame Ziel ist der Schutz des Weltklimas. Mit ihrem Beitritt verpflichten sich die Kommunen, die klimaschädigenden Emissionen der Industrieländer auf ein nachhaltiges Niveau zu reduzieren, sowie die Bündnispartner im Amazonasgebiet bei der aktiven Regenwalderhaltung zu unterstützen.

Die acht Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Weilerbach im Kreis Kaiserslautern mit ihren insgesamt 18.000 Einwohnern haben sich zum Ziel gesetzt, ihren Energiebedarf CO2-neutral aus "eigenen Mitteln" zu decken. Dass dies grundsätzlich (mit Ausnahme des Autoverkehrs) möglich ist, hat das Projekt "Zero-Emission-Village" (ZEV) gezeigt, das die Gemeinde zusammen mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz und dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS; Umweltcampus Birkenfeld der FH Trier) von März 2001 bis Februar 2003 durchgeführt hatte und das in dieser Form in Deutschland einmalig ist.

zum Heftindex