LZU-Logo 38/39/2003
Die Spinne- Forschungsobjekt, Spielgerät und Kunstwerk
Bild einer Spinne als Spielgerät, auf dem Kinder spielen

"Die Welt der Spinnen erforschen und in einem dauerhaften, erleb- und bespielbaren Kunstwerk darstellen" war das Ziel des ersten Sonderprojektes "ArachnoParc", mit dem der Verein Forschungswerkstatt Natur-Kunst-Technik e.V. in die Öffentlichkeit getreten ist. Der Installation dieser außergewöhnlichen und neuentwickelten Spielraumgestaltung im Speyerer Domgarten gingen zwei Phasen zur Erforschung und Gestaltung der Welt der Spinnen voraus, in denen fachübergreifend naturwissenschaftliche, technische und künstlerische Grundkenntnisse im Sinne der lokalen Agenda 21 vermittelt wurden.

Der als gemeinnützig anerkannte Verein Forschungswerkstatt Natur-Kunst-Technik e.V. wurde im Jahr 2000 von Biologinnen und Pädagoginnen aufgrund langjähriger praktischer Erfahrungen gegründet. Ziel des Vereins ist es, eine Forschungswerkstatt als kreative Bildungseinrichtung zu entwickeln, in der über praktische Projekte aktuelle Entwicklungen aus Naturwissenschaft, Kunst und Technik an Schulen, Familien, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen im Sinne einer fachübergreifenden und nachhaltig wirkenden Umweltbildung vermittelt werden.

Das ArachnoParc- Sonderprojekt wurde gefördert aus Mitteln der Landeszentrale für Umweltaufklärung und der Stiftung Natur- und Umwelt Rheinland-Pfalz.

Die Diplombiologin Susanne Mayrhofer ist Ideengeberin und Projektleiterin des ArachnoParc-Projektes, sowie Gründungsmitglied des Vereins Forschungswerkstatt Natur-Kunst-Technik e.V.

Kontakt:

Forschungswerkstatt Natur-Kunst-Technik e.V.
Habsburgerstraße 10
67346 Speyer
Tel/FAX: 06232 / 61242
e-mail: Forschungswerkstatt@web.de

zum Heftindex