LZU-Logo 30/2001
Ganz schön sauber
Ganz schön sauber
Ganz schön sauber

 

 

Wir haben verstanden, wir Bundesbürger. Wir sammeln jährlich etwa 5,5 Millionen Tonnen Abfälle ein, um sie als Wertstoffe wieder in den Produktionskreislauf zurück zu führen. Pro Kopf sammeln wir im Jahr durchschnittlich 75 Kilogramm gebrauchte Verpackungen ein. Über 82 Prozent der von Herstellern, Abfüllern und Importeuren in Umlauf gebrachten Verkaufsverpackungen können in Deutschland auf diese Weise wieder verwertet werden.

Leider verhalten wir uns nur zu Hause so vorbildlich. Unterwegs ist es offenbar nicht "cool", die einfachsten Regeln des Umweltschutzes zu beachten. Die Vermüllung - neudeutsch auch "Littering" genannt - von Straßen, Plätzen und Landschaften hat erschreckende Ausmaße angenommen. Die rheinland-pfälzischen Kommunen geben mindestens 10 Millionen Mark pro Jahr aus, um den in öffentlichen Bereichen achtlos weggeworfenen Wohlstandsmüll zu beseitigen. Mit Kosten von jährlich sechs Millionen Mark kalkuliert die Landesstraßenverwaltung in Rheinland-Pfalz allein für das Einsammeln (ohne Beseitigung) von Abfällen an außerörtlichen Straßen.

Die Wegwerfgesellschaft muss umdenken. Wir Verbraucherinnen und Verbraucher sind ebenso gefordert wie Gastronomie, Handel und Industrie, um die Vermüllung einzudämmen. Das Umweltministerium und die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz haben deshalb eine Kampagne initiiert, mit der das Problembewusstsein in Sachen Vermüllung geschärft werden soll. Am Anfang der Kampagne stand ein Symposion mit Fachleuten und Beteiligten aus öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen. Dabei wurde ein großes Spektrum von Ideen und Vorschlägen diskutiert, die gegen die Vermüllungsflut umgesetzt werden könnten. Und sie sollen auch umgesetzt werden. Das jedenfalls wurde zur festen Absicht in vielen Gemeinden.

Um die Kommunen bei ihren Bemühungen zu unterstützen, haben Ministerium und LZU Plakate und Faltblätter herstellen lassen und diese den kommunalen Verwaltungen zur Verfügung gestellt. Sechs Poster wurden entworfen und gedruckt, die alle die Diskrepanz zwischen dem Verhalten im privaten und im öffentlichen Bereich anprangern. Das Faltblatt enthält darüber hinaus Tipps und Vorschläge, wie sich Kommunen, Vereine, Unternehmen, Schulen und Kirchengemeinden an der Aktion "Ganz schön sauber" beteiligen können. Und auch jede/r Einzelne wird aufgefordert, einen Beitrag gegen die Vermüllung zu leisten.

Einige Wirtschaftsunternehmen haben bereits einen Beitrag geleistet, indem sie sich als Sponsoren an der Kampagne beteiligten. Auf den Plakaten sind deshalb die Firmen-Embleme von McDonald's, der Karlsberg-Brauerei und der Allgemeinen Zeitung / Wormser Zeitung abgedruckt. Darüber hinaus ist das Logo der "Aktion Saubere Landschaft" zu sehen. Damit sind die Mitglieds-Unternehmen dieser "Partnerschaft pro Umwelt" gekennzeichnet, ohne einzeln genannt zu sein.

zum Heftindex