LZU-Logo 27/2000
Als "Eichhörnchen" den Wald erleben
Als "Eichhörnchen" den Wald erleben

In Koordination mit dem Forstamt Alzey, Forstrevier Lenneberg, führt die Naturschutzjugend im NABU Rheinland-Pfalz die Mitmachaktion "Eichhörnchen" im Mainzer Lennebergwald durch. Dieses Angebot richtet sich gezielt an Grundschulen und sozial-pädagogische Einrichtungen in Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der Agenda 21 wurde die Veranstaltung von der Naturschutzjugend (NAJU) geplant, konzipiert und durchgeführt. Kinder im Alter von 6-11 Jahren haben die Möglichkeit, in den Wald zu gehen und einen artenreichen, stabilen und multifunktionalen Mischwald entstehen zu lassen. Ziel ist es, in den Bereichen, wo Monokulturen herrschen, auch andere Baumarten zu pflanzen. Als "Eichhörnchen", die Eicheln für ihren Wintervorrat sammeln und ihn später an einer ausgewählten Stelle wieder vergraben, untermalt mit Naturerlebnis spielen und einem Picknick, vermitteln wir den Kindern ein besseres Verständnis für die kritische Situation unseres Waldes. Durch ihr eigenes aktives und verantwortungsvolles Handeln leisten die Kinder so einen Beitrag zu einem nachhaltig wirtschaftlichen Wald. Durch spielerisches Lernen und Spaß werden praktische Informationen über den Natur- und Umweltschutz vermittelt, denn persönliche Erlebnisse und echte Begegnungen wirken nachhaltiger, als nur die Vermittlung von Theorie.

Annette Hombach
NAJU-Jugendbildungsreferentin

zum Heftindex