LZU-Logo 26/2000
Landesgartenschau und Agenda 21
Landesgartenschau und Agenda 21

In der Landesgartenschau Rheinland-Pfalz war dem Thema "Lokale Agenda 21" ein gemeinsamer Stand der Stadt Kaiserslautern und der Landeszentrale für Umweltaufklärung gewidmet. Den BesucherInnen wurde einvielfältiges Aktionsprogramm geboten, das vor allem die in Kaiserslautern aktiven Agenda-Arbeitskreise gestaltet haben.

Neben allgemeinen Informationen zur Vorgehensweise in Kaiserslautern und zu den Themen der einzelnen Arbeitskreise haben sich die Arbeitskreise "Kinder, Jugend und Bildung", "Energieversorgung", "Vermarktung regionaler Produkte" und "Mobilität undVerkehr" mit Aktionen vorgestellt.

Der Arbeitskreis "Energieversorgung" informierte über Altbausanierung, moderne Heizungskonzepte, Stromversorgung und Null- bzw. Niedrigenergiehausbauweise. Für Kinder war das Umwelttheater Köln mit der Vorführung des Märchens "Wackelsalat und Kabeldraht" eine besondere Attraktion. Das Basteln mit Solarspielzeug ermöglichte für Sieben- bis Neunjährige erste Erfahrungen mit der Erzeugung von Strom durch Sonne.

Die Schulen, das Jugendparlament und die Mitglieder desArbeitskreises "Kinder, Jugend und Bildung" zeigten die Werke engagierter Schulklassen zum Thema "Wie sehen Kinder die Zukunft der Stadt?" Am Beispiel eines neu zu gestaltenden Platzes hatten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen in die Bauleitplanung einzubringen. Dabei hatten die SchülerInnen der dritten und vierten Klassen der Geschwister-Scholl-Schule eine besondere Idee: Sie sahen die Fläche im Zentrum der Stadt mit den Augen von Franz Marc, einem bedeutenden deutschen Maler des 20. Jahrhunderts.

Der Arbeitskreis "Mobilität und Verkehr" hat eine Aktion "21 Tage ohne Auto" mit BürgerInnen aus dem Raum Kaiserslautern durchgeführt und die Ergebnisse am Stand vorgestellt. Ein PC-Programm "Was kostet mich meine Mobilität" und zwei Vorführungen des Umweltkaspers zur Verkehrserziehung wurden angeboten.

"Regonial-Genial", eine Veranstaltung aus dem Arbeitskreis "Vermarktung regionaler Produkte" beinhaltete mehrere Aktionen mit Direktvermarktern, die Ihre Produkte am Stand offerierten. Eine neue Auflage der Broschüre "Regional-Genial" wurde präsentiert.

Zwischen den Aktionswochen gab es noch eine Menge interessanter Beiträge, beispielsweise eine Modenschau aus Recyclingmaterial von Maas-arts, eine Performance des Wissenschaftsladens Bonn zum Thema "Lokale Agenda 21 - Mitmachen nicht weggucken" oder eine Exkursion zu den Windkraftanlagen und der Gasverstromung auf der Deponie Kapiteltal.

Den sehr engagierten Mitgliedern der Arbeitskreise gebührt an dieser Stelle ein herzlicher Dank für Ihren ehrenamtlichen Einsatz im Kaiserslauterner Agenda-21-Prozess. Die Schautafeln und Bilder der Aktionen werden auf einer CD-ROM zur Dokumentation zusammengefasst.

Bettina Dech-Pschorn,
Umweltamt Kaiserslautern

zum Heftindex