LZU-Logo 23/1999
Zum
Schornsteinfeger

Der Beruf Schornsteinfeger ist seit Jahren einem Wandel unterworfen. Der traditionell Glück bringende, rußgeschwärzte Mann in schwarzer Montur mit Zylinder hat immer weniger Schornsteine zu fegen und immer mehr darauf zu achten, dass der Schornstein kaum noch gefegt werden muss. Dabei geht es eigentlich nicht um einen möglichst rußfreien Kanal für den Rauchabzug, sondern um eine Entlastung der Umwelt. Die Abgase aus unseren Heizungsanlagen verunreinigen die Atmosphäre, beeinträchtigen dadurch das Klima und tragen erheblich zum Treibhauseffekt bei. Allein das Treibhausgas Kohlendioxid wird weltweit in Einerjahresmenge von 22 Milliarden Tonnen in die Luft geblasen. Eine Milliarde Tonnen davon kommen aus Deutschland und davon wiederum etwa ein Drittel wird durch die Heizungen verursacht. Die gesetzlichen Anforderungen an die Heizanlagen wurden deshalb dahingehend verschärft, dass die Energieträger effektiver genutzt und die Emissionen verringert werden müssen. Aufgabe der Schornsteinfeger ist es nun, zu prüfen und zu messen, ob die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden.

Nicht nur mit moderner Heizungstechnik lassen sich Energie einsparen und Emissionen reduzieren, sondern auch durch Wärmedämmung der Gebäude. Hier liegt sogar ein großes Sparpotenzial, denn rund 80% der Gebäude in Deutschland wurden vor 1980 gebaut, als eine Dämmung noch nicht vorgeschrieben war. Umweltministerin Klaudia Martini hat deshalb mithilfe des Landesinnungsverbands des Schornsteinfegerhandwerks die Initiative ergriffen, Hausbesitzer hinsichtlich der Heizungstechnik und gleichzeitig über bauliche Möglichkeiten zum Energiesparen zu beraten. Um auf das Beratungsangebot hinzuweisen, hat das Umweltministerium ein Faltblatt herausgegeben, das die rheinland-pfälzischen Schornsteinfeger an alle Haushalte verteilen, in denen sie Beratungsbedarf vermuten.
Auch ohne rußgeschwärzte Stirn bleibt der Schornsteinfeger ein Glücksbringer; denn Energie sparen heißt auch Geld sparen. Wenn das kein Glück ist!

Das Faltblatt ist im Internet unter der Adresse http://www.energiebig.de aufrufbar.

Der Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks für Rheinland-Pfalz, Im Stadtwald 15a,
67663 Kaiserslautern, ist zu erreichen unter
Tel: 0631-316170
Fax: 0631-3161730
Schorni-Speyer@t-online.de
www.schornsteinfegermeister.de

zum_Heftindex