LZU-Logo 22/1999
Hochschulalltag
Kindergarten

Theater im Kurfürstlichen Schloss in Mainz: Begeisterte Kinderaugen und -ohren folgen dem Stück "Tröpfchens Abenteuer", vorgeführt vom Bonner Umwelttheater "unverpackt". Das war das Rahmenprogramm einer Preisverleihung.

22 Kindergärten aus dem ganzen Land wurden ausgezeichnet. Sie sind Sieger des von der Landeszentrale für Umweltaufklärung zum zweiten Mal durchgeführten Wettbewerbs "Machen Sie aus Ihrem Kindergarten einen Garten für Kinder". Umweltministerin Klaudia Martini würdigte den Einsatz der Kinder, Eltern und Erzieherinnen und überreichte die Urkunden und Geldpreise. Acht Kindergärten erhielten erste Preise (jeweils 1.500 Mark), 6 Kindergärten errangen einen zweiten Platz (mit 1000 Mark dotiert) und weitere acht Kindergärten konnten einen dritten Platz (je 500 Mark) belegen.

1996 hatten sich bereits 138 Kindergärten zum Wettbewerb angemeldet, 31 davon wurden damals ausgezeichnet. Dadurch hat sich die Zahl der Beteiligten diesmal deutlich reduziert. An der zweiten Runde haben aber immerhin noch 33 Kindergärten teilgenommen und dabei nochmals gezeigt, dass naturnahe Spielmöglichkeiten den Wünschen der Kinder am besten entsprechen und nicht viel Geld kosten müssen. Teilweise bereits realisiert, teilweise in Planung sind

beispielsweise Kletterbäume, Sinnerlebnispfade, Hütten und Häuschen aus Weiden, kleine Bachläufe, Hochbeete zum Anbau eigener Zier- und Nutzpflanzen, Büsche, Sträucher, Hecken und Bäume zum Verstecken, Hügel und Mulden, "undurchdringliche Dschungelbereiche", kleine Wasserflächen und Matschgruben. Für die tollsten Abenteuer brauchen Kinder nicht viel.

Der Wettbewerb der LZU zielte darauf, Kindern den Wert der Natur mit ihren Wundern und Geheimnissen nahezubringen. Dies ist eine der wesentlichen Voraussetzungen dafür, dass sie auch als Erwachsene umweltgerecht handeln. Ministerin Martini machte deutlich, dass auch in vielen Kindergärten, die sich nicht zur Teilnahme am Wettbewerb angemeldet haben, in Gemeindeverwaltungen, Elterninitiativen und sonstigen interessierten Kreisen über eine naturnahe Gestaltung von Spielflächen nachgedacht wird.

Zur Anregung und als Arbeitshilfe haben alle Kindergärten in Rheinland-Pfalz ein Exemplar der Broschüre "Naturspielräume für Kinder" erhalten.

zum_Heftindex