Südwestpfalz

Landkreis

105000 Einwohner


Unterer Sommerwaldweg 40-42
66953 Pirmasens
Tel. 06331-8090
Fax 06331-809108
http://www.lksuedwestpfalz.de

Südwestpfalz

Ansprechpartner(in)

Dipl.-Geogr. Ute Weißbrod-Mohr
Sachbearbeiterin
Kreisverwaltung, Abt. Umwelt
Unterer Sommerwaldweg 40-42
66953 Pirmasens
Tel. 06331-809309
Fax 06331-809372
E-Mail u.weisbrod-mohr@lksuedwestpfalz.de

Ansprechpartner(in)

Michael Zwick
Leiter der Abteilung Umwelt
Kreisverwaltung, Abt. Umwelt
Unterer Sommerwaldweg 40-42
66953 Pirmasens
Tel. 06331-809103
Fax 06331-809372
E-Mail m.zwick@lksuedwestpfalz.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im September 1997
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet im Dezember 2000

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Eine vom Kreistag eingesetzte Projektgruppe erarbeitete von Januar 1998 bis März 2002 Leitbilder zu verschiedenen Themen unter Einbeziehung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger. In der Projektgruppe wirkten Vertreter/innen aus Politik (Kreistagsmitglieder), Verwaltung (Verbandsgemeinde, Landkreis), Wirtschaft (Land- und Forstwirtschaft, IHK/Handwerkskammer) und Gesellschaft (Gewerkschaften, Kirchen, Frauenverbände) mit. Die Leitbilder wurden in zwei Teilen dem Kreistag am 23.10.2000 und am 19.11.2002 vorgelegt und beschlossen.

Themen der Leitbilder:

  • Arbeit
  • Nachhaltige Flächenwirtschaft
  • Umweltverträgliches Bauen
  • Konsum
  • Freizeit und Tourismus
  • Jugend in der Freizeit
  • Kultur
  • Betreuungs- und Erziehungsabreit
  • Bürger und Verwaltung
  • Politische Partizipation
  • Politische Partizipation von Kindern und Jugendlichen
  • Landwirtschaft und Kulturlandschaft
  • Integration (Neubürger, Aussiedler und Asylanten)
  • Die Leitbilder sind in Form einer Broschüre veröffentlicht, ergänzt durch konkrete Beispiele aus der Region. Parallel zur Projektgruppe schlossen sich engagierte Frauen im November 1999 zum „Frau¬enforum Südwestpfalz“ zusammen. Angegliedert ist das Frauenforum an die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises. Das Frauenforum Südwestpfalz erstellte eigene Leitlinien, die in die Diskussion innerhalb der Projektgruppe eingeflossen sind und führt Projekte durch. Hier einige Beispiele:

  • Beteiligung an Informationsveranstaltungen (Kinderbetreuung, Gewalt gegen Frauen, …)
  • Erarbeitung einer Ausstellung und Dokumentation zum „Lebensalltag von Frauen in der Schuhindustrie“ aufgrund einer Zeitzeugenbefragung
  • Vorstellung von Frauen aus der Region in Form eines immerwährenden Kalenders
  • Weitere Beispiele für durchgeführte Projekte

    Konsum

  • Herausgabe einer Broschüre „Einkaufen direkt vom Bauernhof“
  • Rezeptwettbewerb „Regionale Küche“ und Herausgabe eines Kochbuches
  • Podiumsdiskussionen zu den Themen „Qualität aus der Region oder Brot von der Stange“ und „Nachwachsende Rohstoffe – ein neuer Weg für unsere Landwirtschaft“

  • Regionale Identität/Bildung
  • Beteiligung an den Biosphärentagen im Pfälzerwald seit 2005
  • Durchführung von Info-Veranstaltungen als Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“:

    • - Regenwassernutzung
      - Strom aus der Sonne
      - Nutzung von Erdwärme
  • Durchführung von Wettbewerben für Kindertagesstätten zum Thema „Garten“
  • Mitarbeit bei der kreiseigenen Zeitung „Umwelt regional“, die 3x jährlich erscheint
  • Weiterführung des Prozesses Die Aufgabe der Projektgruppe war mit der Erarbeitung der Leitbilder zunächst erfüllt. In der Abteilung Umwelt wird der Aufgabenbereich „Lokale Agenda 21“ durch eine Teilzeitkraft wahrgenommen. Die Schwerpunkte liegen im Bereich der Regionalvermarktung einheimischer Produkte und der Umweltbildung. Die Verbandsgemeinden werden bei Agenda-Aktivitäten unterstützt, so z.B. die Verbandsgemeinde Hauenstein bei der Teilnahme am „Projekt 21“ des Ministeriums für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz. Seit Juni 2002 bis Ende 2006 gehört ein Großteil des Landkreises Südwestpfalz zum LEADER+-Fördergebiet „Zentraler und südlicher Naturpark Pfälzerwald“. Auch für die nächste Förderperiode (2008-2013) erhielt die Region neben 11 weiteren Regionen in Rheinland-Pfalz die Zusage zur Aufnahme in das europäische Förderprogramm zur Stärkung des ländlichen Raumes. Die ursprüngliche Initiative, sich als Förderregion zu bewerben entstand aus der Agenda-Projektgruppe. Im restlichen Teil des Landkreises wurde zu Beginn des Jahres 2007 ein ILE (integrierte ländliche Entwicklung)-Prozess gestartet. Bis Anfang 2008 wird unter starker Bürgerbeteiligung ein Entwicklungs-Konzept erstellt. Über beide Programme wurden und werden auch in Zukunft finanzielle Förderungen zur Durchführung von Projekten, die die Südwestpfalz nachhaltig voranbringen, möglich sein.

    Website zum Agendaprozeß:

    Letzte Änderung: 2007-11-19