Landau
in der Pfalz

Kreisfreie Stadt

42000 Einwohner


Marktstraße 50
76829 Landau
Tel. 06341-130
Fax 06341-13195
http://www.landau.de

Landau

Ansprechpartner(in)

Rudi Klemm
Beigeordneter

Marktstraße 50
76829 Landau
Tel. 06341-131031
E-Mail rudi.klemm@landau.de

Ansprechpartner(in)

Markus Abel


Marktstraße 50
76829 Landau
Tel. 06341 – 13 6720
E-Mail markus.abel@landau.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im Dezember 1997
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert? Wer ist beteiligt? Historie?


Im Jahr 1996 hat der Landauer Stadtrat beschlossen, in einem breiten Beteiligungsprozess die Lokale Agenda 21 ins Leben zu rufen. Im Jahr 2004 wurde nach intensiver Zusammenarbeit mit dem Verein für Stadtmarketing und Stadtentwicklung e.V. ein Leitbild für eine nachhaltige Stadtentwicklung für Landau durch den Stadtrat beschlossen.
Nach Integration der Grundsätze der Nachhaltigkeit im Sinne der Agenda 21 in die Satzung des Vereins für Stadtmarketing und Stadtentwicklung wurden in den Folgejahren arbeitsgruppenbezogene Agenda-Projekte wie die z. B. Sonniges Landau innerhalb des Stadtmarketing weitergeführt
Um der Lokalen Agenda 21 auch gegenüber der Bürgerschaft wieder ein eigenständig erkennbares Profil zu verleihen, wurden im Jahr 2008 laufende Agenda-Projekte wieder in einen eigenständigen projektorientierten Prozess (Lokale Agenda Landau) zusammen geführt. Daraus haben sich mittlerweile unterschiedliche und sehr erfolgreiche Projekte heraus kristallisiert.


Global denken, lokal handeln


Mitmachen - das ist das Motto der unterschiedlich Akteure in der "Lokalen Agenda 21 Landau“.


Die Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro war der Ausgangspunkt um die weltumspannenden Probleme der Globalisierung und Umweltzerstörung zu benennen und sich auf eine gemeinsame Suche zu begeben, was dagegen zu tun ist. Hier wurde die Agenda 21 verabschiedet, die eine Umkehr der negativen globalen Entwicklungstrends einfordert und stattdessen eine nachhaltige Entwicklung weltweit propagiert und alle Staaten diesbezüglich zum Handeln aufruft.
Der kommunalen Ebene kommt hierbei eine zentrale Funktion zu, da hier Bürgerschaft und Verwal¬tung einander am nächsten stehen. Seit nunmehr 13 Jahren läuft dieser Prozess der Lokalen Agenda auch in Landau. Seither engagieren sich Bürgerinnen und Bürger in einer Vielzahl von Aktivitäten in einem projektorientiertes Aktionsprogramm, das am Grundsatz der Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.


Aufgaben der Lokalen Agenda 21

Der Lokale Agenda Prozess

  • bietet Kooperationsmöglichkeiten mit einem an Nachhaltigkeitsprinzipien orientierten Verein für Stadtmarketing und Stadtentwicklung
  • bietet projektbezogenes bürgerschaftliches Engagement
  • gibt verwaltungsinterne Impulse für ein an Nachhaltigkeitsprinzipien orientiertes Handeln in den verschiedenen Ressorts, Dienststellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung
  • bietet Initiativen für eine nachhaltige, umweltgerechte Stadtentwicklung
  • fördert den Absatz heimischer Produkte
  • fördert die Umweltbildung und Umweltpädagogik
  • bietet Informationen im Rahmen von z. B. naturkundlichen Vorträgen Veranstaltungen zum Energiesparen und zur Nutzung erneuerbarer Energien wie z. B. zuletzt Unser Ener Tag am 10. Oktober 2009


Welche Projekte waren/sind besonders erfolgreich?

  • Amphibienprojekt Ahlmühle
  • Bachpatenschaft Birnbach (Grundschule Süd)
  • Interaktiver Waldlehrpfad Taubensuhl
  • Städtewettbewerb Stadtradeln
  • Unser Ener Tag 2008 und 2009
  • Vortragsreihe zum Thema Energiesparen beim Bauen und Renovieren
  • Website Lokale Agenda


Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir?

Die Lokale Agenda 21 Landau hat zu Beginn des Jahres 2009 eine Webseite erstellt, auf der die aktuellen Termine angegeben und die aktuellen Projekte aufgezeigt werden. Alle Terminankündigungen gehen auch detailliert an die lokale Presse.


Was planen wir für die nähere Zukunft?


Die Stadt Landau in der Pfalz nimmt am Wettbewerb „Energieeffiziente Stadt“ teil, der vom der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiiert wurde. Als eine von 15 Gewinnern in der ersten Auswahlrunde hat die Stadt mit dem EOS-Projekt (Energieoptimierte Stadt) nun die Möglichkeit, aus ihren Ideenskizzen ein detailliertes Umsetzungskonzept zu erstellen. Diese Konzeptphase läuft bis Mai 2010. Unter allen Umsetzungskonzepten werden drei bis fünf Gewinner ausgewählt, deren Konzepte mit einer Fördersumme von jeweils bis zu 1 Million Euro pro Jahr über drei bis fünf Jahre gefördert werden.


Website zum Agendaprozeß: http://www.lokale-agenda-landau.de

Letzte Änderung: 2009-12-21