Kirchen

Verbandsgemeinde, LK Altenkirchen

26692 Einwohner


Lindenstraße 1
57548 Kirchen
Tel. 02741-6880
Fax 02741-688255
http://www.kirchen-sieg.de

Altenkirchen

Ansprechpartner(in)

Monika Lieth
Umwelt- und Agendabeauftragte
Verbandsgemeindeverwaltung, Bauabteilung
Lindenstraße 1
57548 Kirchen
Tel. 02741-688406
Fax 02741-688255
E-Mail m.lieth@kirchen-sieg.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im April 2000
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Historie?

  1. Agenda-Prozess – chronologisch:
    • März 2000:
      Info-Veranstaltung für Ratsmitglieder und BürgerInnen im großen Sitzungsssaal des Rathauses mit Hr. Dirk Kron
    • April 2000:
      Verbandsgemeinderatsbeschluss zur Erarbeitung einer Lokalen Agenda 21
    • September/ Oktober 2000:
      Info-Serie im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde
    • Oktober/ November 2000:
      Weitere Info-Veranstaltungen in jeder der sechs Ortsgemeinden mit Hr. Dirk Kron
    • November 2000:
      Gründung des Arbeitskreises “Kinder und Jugend” in der OG Mudersbach.
      Gründung von insgesamt fünf Arbeitskreisen in der VG Kirchen:
      • Energie
      • Natur und Umwelt
      • Mobilität und Radwege
      • Planung und Bauen
      • Jugend – Familie – Kultur
    • Februar 2001:
      Gründung des Arbeitskreises “Spielplätze” in der OG Kirchen
    • April 2001:
      Start des Modellprojektes “Agenda 21 und Wirtschaft”, das gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Betzdorf durchgeführt wird;
      Verbandsgemeinderatsbeschluss zur Dialogvereinbarung;
      Großes Agenda-Fest im/am Rathaus in Kirchen mit den Arbeitsgruppen für die BürgerInnen der Verbandsgemeinde
    • August 2001:
      Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft” – 1. Treffen mit den Wirtschaftsunternehmen in der Betzdorfer Stadthalle
    • September 2001:
      Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft” – 2. Treffen mit den Wirtschaftsunternehmen in der Dualen Oberschule in Kirchen – Bildung von Arbeitsgruppen mit folgenden Themenschwerpunkten:
      • Energie- und Ressourceneffizienz
      • Verkehr
      • Personalplanung und Qualifizierung
      Eigener Info-Stand der Agenda-Arbeitsgruppen beim Kirchener Umweltmarkt
    • November 2001:
      Gründung des Arbeitskreises “Natur und Umwelt” in der OG Mudersbach;
      Kunstausstellung in der Villa Kraemer, organisiert vom Arbeitskreis Jugend – Familie – Kultur der VG Kirchen;
      Modellprojekt „Agenda 21 und Wirtschaft“ – Treffen der Arbeitsgruppe „Personalplanung und Qualifizierung“ bei der IHK Betzdorf/Kirchen;
      Einrichtung einer Lenkungsgruppe aufgrund der Dialogvereinbarung – 1. Sitzung im Rathaus Kirchen
    • Dezember 2001 und Januar 2002:
      Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft” – Treffen der Arbeitsgruppe “Energie- und Ressourceneffizienz” – Vorbereitung einer Info-Veranstaltung zum Thema Energie
    • Geplant – Februar 2002:
      Lesung von 2 Autorinnen aus Betzdorf und Kirchen in der Villa Kraemer, organisiert vom Arbeitskreis “Jugend – Familie – Kultur” der VG Kirchen
    • Geplant – März 2002:
      Energieforum – Info-Veranstaltung zum Thema Energie, organisiert von der Arbeitsgruppe „Energie- und Ressourceneffizienz“ des Modellprojektes „Agenda 21 und Wirtschaft“
  2. Organisation und Strukturen des Agenda-Prozesses:
    • Arbeitskreise in der VG Kirchen
    • Arbeitskreise in mehreren OG
    • Modellprojekt „Agenda 21 und Wirtschaft“ mit eigenen Arbeitsgruppen
    • Lenkungsgruppe zur Abstimmung zwischen den Arbeitskreisen der VG, der Verwaltung und den Politikern auf Verbandsgemeindeebene
    • Agenda-Beauftragte als Ansprechpartnerin und zur Koordination des Prozesses
Wer ist beteiligt?
  • In den Arbeitskreisen auf Verbandsgemeinde- und Ortsgemeindeebene:
    Handwerker, Ingenieure, LehrerInnen, interessierte BürgerInnen, Ratsmitglieder, Architekten, Verwaltunsangestellte, Förster
  • Im Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft”:
    Vertreter der Wirtschaftsunternehmen, Firmeninhaber, Handwerker, Ingenieure, Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft, Wirtschaftsförderung des Kreises und der VG, Bürgermeister, Verwaltungsangestellte
Mit welchen Themen beschäftigen wir uns im Rahmen des Lokale Agenda 21-Prozesses?

Themen der Arbeitskreise in der Verbandsgemeinde:

  • Energie
    (Bürger-Photovoltaik-Anlage, Energieberatung für private Haushalte, Auszeichnung von energie- und umweltbewusstem Bauen durch die „Grüne Hausnummer“)
  • Natur und Umwelt
    (Umweltpädagogik, Projektidee „Waldpavillon“ zur Öffentlichkeitsarbeit, Quiz beim Agenda-Fest, Informationen/Kurzartikel im Mitteilungsblatt zum Thema Lokale Agenda 21)
  • Mobilität und Radwege
    (Bgeleitplanung (Rastplätze, Beschilderung etc.) beim Anlegen eines Radweges auf einer ehemaligen Bahntrasse, Anbindung an weiter Radwege, Verbesserungen im ÖPNV-Bereich)
  • Planung und Bauen
    (Diavortrag zum Agenda-Fest, Kriterienkatalog für die Planung eines zukunftsfähigen Baugebiets)
  • Jugend – Familie – Kultur
    (Nutzung einer ehemaligen Villa als Begegnungsstätte für Familien u.a., Gestaltung von Plätzen/Treffpunkten, Kunstausstellung, Autorinnenlesung)
Themen der Arbeitskreise in den Ortsgemeinden:
  • Kinder und Jugend – Einrichtung eines Jugendtreffs
  • Spielplätze – (Um-) Gestaltung von Kinderspielplätzen
  • Anlegung eines Grubenwanderweges
  • Natur und Umweltschutz – Pflege der Siegauen, Fledermausschutz
Themen der Arbeitsgruppen im Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft”:
  • Energie- und Ressourceneffizienz
  • Verkehr
  • Personalplanung und Qualifizierung
Welche Projekte sind bisher aus dem Agenda-Prozess hervorgegangen?
  • Bürger-Photovoltaik-Anlage:
    Geplant ist eine 10 kWp-Anlage auf dem Dach des Schulgebäudes, finanziert wird die Anlage von BürgerInnen, die sich in einer GbR organisiert haben
  • Teilnahme am Modellprojekt “Agenda 21 und Wirtschaft”:
    Einbeziehung der örtlichen Wirtschaftsunternehmen in den Agenda-Prozess, die Ergebnisse werden im Zusammenhang mit dem Projekt veröffentlicht
  • Nutzung einer alten Villa für kulturelle Veranstaltungen:
    Im Zusammenhang mit dem Martinsmarkt wurde eine Kunstausstellung hiesiger Künstler organisiert, geplant ist eine Lesung zweier Autorinnen der Region; Ziel ist die Einrichtung einer offenen Begegnungsstätte für Familien, ausländische Mitbürger, Jung und Alt
Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir?
  • Regelmäßige Berichte im Mitteilungsblatt “Aktuell”
  • Info-Blätter und Plakate zu einzelnen Projekten
  • Pressearbeit – Zeitungsberichte zu Projekten
  • Aufbau einer Internet-Seite zum Agenda-Prozess in der Verbandsgemeinde; siehe auch Homepage der Verbandsgemeinde Kirchen und dort Suchbegriff Lokale Agenda 21 im Titelframe aufrufen
Gibt es eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21?

Eine Erfolgskontrolle wird zur Zeit über die Lenkungsgruppe und über die Koordinierung des Agenda-Prozesses gewährleistet. Die Nutzung von sog. Nachhaltigkeitsindikatoren ist bisher noch nicht eingeführt worden.


Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2009-01-28