Mainz-Bingen

Landkreis

200000 Einwohner


Georg-Rückert-Str. 11
55218 Ingelheim am Rhein
Tel. 06132-7870
Fax 06132-787288
http://www.mainz-bingen.de

Mainz-Bingen

Ansprechpartner(in)

Dipl. Geograph Helmut Spoo
Leiter des Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ)
Kreisverwaltung
Georg-Rückert-Str. 11
55218 Ingelheim am Rhein
Tel. 06132-7872170
Fax 06132-7872399
E-Mail umweltberatung@mainz-bingen.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Historie? Wer ist beteiligt?

Da es wichtig ist zu Beginn eines Agenda-Prozesses zu informieren, fanden in den letzten Jahren diverse Informationsveranstaltungen statt.
Bereits am 08. November 1997 wurden die BürgermeisterInnen des Landkreises von Landrat Claus Schick zu einem Info-Abend in den Kreissaal eingeladen.
Am 30.09.1998 fand ein eintägiger Workshop für Lokale Agenda-Aktive in der Kreisverwaltung statt.
Vor Ort hat die Umweltberatung fortlaufend gemeinsam mit Gemeinden, Volksbildungswerken, Kirche, Parteien und Initiativen an zahlreichen Orten im Landkreis Diskussions- und Aktionsabende mit der Bevölkerung durchgeführt.

Beteiligt an dem Agenda-Prozess sind mehrere kommunale Gebietskörperschaften im Landkreis.
So wurde in folgenden Kommunen beschlossen eine Lokale Agenda 21 zu erstellen bzw. es finden Diskussionsprozesse statt in:
Bingen, Oppenheim, Budenheim, Zornheim, Stadecken-Elsheim, Gau-Bischofsheim, Wackernheim, Gau-Algesheim, Ingelheim, Bubenheim, Nieder-Olm, Sprendlingen, Bodenheim, Heidesheim, Zornheim, Harxheim, Klein-Winternheim, Ober-Olm, Schwabenheim, Nierstein, Lörzweiler, Guntersblum, Mommenheim und Essenheim.

Welche Projekte sind bisher aus dem Agenda-Prozess hervorgegangen?

Die Koordinationsstelle bietet derzeit den Kommunen im Landkreis folgende Module kostenlos an:

  • M1: "(Be)greifen, Anwenden, Umsetzen":
    Für Neueinsteiger, haupt- und ehrenamtliche Aktive im Anfangsstadium.
  • M2: "Quo vadis agenda? Probleme, Stress und Frust - oder Freude, Lust und Kreativität?":
    Für Einsteiger mit Vorkenntnissen und haupt- und ehrenamtliche Aktive im Lokale Agenda 21-Prozess.
  • M3: "Moderieren von Gruppenveranstaltungen - Moderationsmethoden im Agenda-Prozess":
    Für haupt- und ehrenamtliche Aktive im Lokale Agenda 21-Prozess.
  • M4: "Mediation"
  • M5: "Projektmanagement"
  • M6: "Zukunftswerkstatt"

Was planen wir für die nähere Zukunft?

In 2004 ist in den LA 21-Gemeinden die Durchführung von Zukunftswerkstätten geplant.

Für Rückfragen und weitere Infos steht die Koordinationsstelle/Herr Spoo jederzeit gerne unter Tel.: (06132) 787-285 zur Verfügung.

Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2007-11-07