Oppenheim

LK Mainz-Bingen, VG Nierstein-Oppenheim

6800 Einwohner


Merianstraße 2
55276 Oppenheim
Tel. 06133-49090
Fax 06133-490929
http://www.stadt-oppenheim.de

Mainz-Bingen

Ansprechpartner(in)

Helga Schmadel


Pfaugasse 11
55276 Oppenheim
Tel. 06133-4431

Ansprechpartner(in)

Dr. Henny Rose
Sachbearbeiterin
Verbandsgemeindeverwaltung Nierstein-Oppenheim
Sant`Ambrogio Ring 33
55276 Oppenheim
Tel. 06133-49010
Fax 06133-4901204
E-Mail henny.rose@nierstein-oppenheim.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im März 1998
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Historie?

  • In der Stadt Oppenheim besteht seit 1998 ein Beschluss zur Aufstellung einer Lokalen Agenda 21, der von allen Fraktion getragen wurde; im Jahr 2002 wurde dieser Beschluss noch einmal bestätigt.
  • Im Herbst 1998 fand eine erste Auftaktveranstaltung statt.
  • Im Frühjahr 2003 hatte der damalige 1. Beigeordnete Torsten Kram eine erweiterte Umweltausschusssitzung mit Vertretern von Vereinen und Initiativen eingeladen, bei der Hr. Kron von ICLEI referierte. Ziel war es, den Prozess vorzubereiten.
  • Die Stadtbibliothek wurde mit einem Agenda-Lesepaket ausgestattet.
  • Im Februar 2004 fand eine erneute Auftaktveranstaltung unter Beteiligung von BürgerInnen und Vereinen statt.
    Dabei hatten sich mehrere Themenarbeitskreise formiert:
    • Verkehr und ÖPNV, Kontakt: Helga Schmadel
    • Sport und Vereine, Kontakt: Klaus Degreif
    • Umwelt und Naturschutz, Kontakt: Wolfgang Müller
    • Nord-Süd und Partnerschaften, Kontakt: Herbert Huff
    • Tourismus und Kultur, Kontakt: Franz Josef Lohmüller
    • Koordination und Information: 1. Beigeordneter Torsten Kram
Im Juni 2004 fand in Oppenheim ein ganztägiger Agenda-Workshop in Kooperation mit dem Energie- und Umweltzentrum der Kreisverwaltung Mainz-Bingen statt. Hierbei wurden konkrete Projekte erarbeitet. Im Dezember 2004 war Stadtbeigeordneter Torsten Kram zur Verbandsgemeinde als Beigeordneter gewechselt und übergab die Sprecher- und Koordinatorenfunktion an Helga Schmadel.

Darüber hinaus sind folgende Projekte in Oppenheim bereits außerhalb des Agenda-Prozesses realisiert worden:

  • Naturnaher Spielraum "Paradies" (landesweites Modellprojekt)
  • Baumkataster erstellt
  • Umbau des Stadtwaldes in einen Auwald
  • Anlegen einer Baumallee
  • Anlegen eines Schulwaldes
  • Extensive Beweidung von Grünland
  • Anlegen von Amphibientümpeln
  • Aktion "Sauberes Wäldchen" (seit 1972)
  • Zahlreiche Wiederaufforstungen

Was planen wir für die nähere Zukunft?

Zur Zeit keine Aktivitäten in Aussicht. Zur Zeit sind die Arbeitskreise nicht mehr aktiv.


Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2007-10-29