Wachenheim
an der Weinstraße

LK Bad Dürkheim, VG Wachenheim

4700 Einwohner


Weinstraße 16
67157 Wachenheim
Tel. 06322-958050
Fax 06322-958059
http://www.vg-wachenheim.de

Bad Dürkheim

Ansprechpartner(in)

Agendabeauftragte Ulla Kaiser


Weinstraße 16
67157 Wachenheim
E-Mail u.kaiser@vg-wachenheim.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im November 2001
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Wer ist beteiligt?

Der Stadtrat von Wachenheim hat im November 2001 einstimmig für eine Lokale Agenda 21 votiert. In Wachenheim begann die Lokale Agenda ca. Mitte 2002 aktiv mit vier Arbeitskreisen und einer Koordinationsstelle unter der Leitung von Herrn Lothar Sturm:

    Arbeitskreis 1: Stadtentwicklung/Verkehr
    Arbeitskreis 2: Wirtschaft/Tourismus
    Arbeitskreis 3: Soziales/Bildung/Kultur
    Arbeitskreis 4: Umwelt/Natur

Alle vier Arbeitskreise, in denen ca. 40 Bürgerinnen und Bürger engagiert waren, haben zunächst eine Bestandsaufnahme durchgeführt und daraus einen Themenkatalog entwickelt:

Verkehrsentwicklungsplan/Verkehrskonzept

  • Reduzierung des Verkehrsaufkommens innerhalb der Stadt
  • Schaffung von sicheren und behindertengerechten Fußwegen und Übergängen
  • Verbesserung der öffentlichen Parkplatz-Situation für Pkw’s und Busse
  • Ausbau und Beschilderung des Radwegenetzes
  • Städtebauliche Akzente

  • Restaurierung der Altstadt mit Erhalt der historischen Bauwerke und einer Neubelebung leer stehender Gebäude
  • Erhalt der historisch wertvollen Stadtmauer
  • Aufwertung des Stadtbildes („unser Ort soll schöner werden“)
  • Wirtschaft/Tourismus

  • Gestaltungskonzept für die Präsentation Wachenheims in der Öffentlichkeit
  • Aktivitäten / Angebote für Touristen, insbesondere für Familien
  • Stadtführungen / Veranstaltungen (z.B. Kräutermarkt, Weihnachtsmarkt), geführte Themen-Wanderungen
  • Stärkung und Bindung der Kaufkraft in Wachenheim
  • Soziale und kulturelle Belange

  • Projektierung einer Stätte der Begegnung für alle Altersgruppen
  • Zusätzliche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche (z.B. Bolzplatz, Halfpipe)
  • Sommer-Ferienprogramm für Kinder
  • Nachmittägliche Betreuung von Grundschulkindern, sog. Hort
  • Unterstützungs- und Integrationshilfen für ausländische und sozial schwache Mitbürger
  • Sicherung des Schulstandortes WachenheimErhalt und Ausbau des Alten- und Pflegeheimes in Wachenheim
  • Erweiterte kulturelle Angebote (z.B. Kurzfilm-Festival, Ausstellungen, Brauchtums-Pflege, Burgfestspiele)
  • Umwelt und Natur

  • Renaturierung von Bachläufen
  • Errichtung eines „Park & Ride“ Systems für den Ausflugsverkehr entlang der K16 zur Rotsteig
  • Erhalt der vorhandenen innerstädtischen Grünflächen und Bäume
  • Energiesparende Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden
  • Reduzierung der „Lichtverschmutzung“
  • Aktiver Vogelschutz
  • Biomasse / Trester Vergasungsanlage für die Verbandsgemeinde
  • Aus dem Themenkatalog wurden konkrete Ziele und Projekte formuliert. Bei deren Umsetzung ergaben sich zwischen den vier Arbeitskreisen sowohl Synergien als auch Überschneidungen. Deshalb wurden in 2005 die Aktivitäten der vier Arbeitskreise zu einem zusammengefasst (Koordination: Volker Liebschner).

    Welche Projekte sind bisher aus dem Agenda-Prozess hervorgegangen?

    Die Agenda-Gruppen haben in Gesprächen folgende Projekte angestoßen und inzwischen auch umgesetzt:

    1. Verkehrszählung in der Stadt Wachenheim (im Mai 2003) und Erstellung von Basisdaten für einen zukünftigen Verkehrsentwicklungsplan
    2. Vorschläge zur besseren Nutzung der Parkplätze in der Innenstadt und einen Beitrag für Verkehrs- und Hinweisschilder
    3. Radwegenetz (Vorschläge zur besseren Markierung und Sicherung)
    4. Sichere Fußwege (Fußgänger-Überwege, Absenkung von Bordsteinen, auffällige Markierungen und Hinweise auf spielende und Schulkinder)
    5. Öffentlicher Appell: “Warum denn immer mit dem Auto?“
    6. Mitarbeit am Plangutachten zur Um- und Neugestaltung der Weinstraße
    7. Mitwirkung bei der Vereinsgründung zum Erhalt der Stadtmauer
    8. Kinder-Sommerferienprogramme (2005, 2006 und 2007)
    9. Open-Air-Kino zu Gunsten der Wachenheimer Pfadfinder
    10. Bolzplatz und naturnaher Kinderspielplatz
    11. Kinder-Stadtplan / Spielplatzführer
    12. Bestandsaufnahme renovierungsbedürftiger Gebäude in der Altstadt
    13. Stadtbild: Maßnahmen zur Ortsverschönerung, Beseitigung von Graffitis usw.
    14. Umrüstung öffentlicher Beleuchtung (von Quecksilber- auf Natriumdampflampen)
    15. Renaturierung des Poppentalbaches / Umwidmung des ehemaligen Schrebergartengebietes (Unterstützung des NABU und des Pfälzer Waldvereins)
    16. Wachenheimer Kräutermarkt (zusammen mit Heimatverein) 2004, 2005, 2006 und 2007
    17. Leitbild für Wachenheim (Mitarbeit in Ausschüssen der Verwaltung)
    18. 18. Mitarbeit beim Erlebnistag Deutsche Weinstraße und beim Denkmalstag
    19. Filmvorführung : Al Gore –„Eine unbequeme Wahrheit“ (Die globale Erwärmung zwingt zum Handeln)

    Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir?

  • In unregelmäßigen Abständen finden öffentliche Agenda-Bürgerversammlungen statt
  • Veranstaltungen (z.B. Ferienprogramm, Kräutermarkt etc.) werden im Amtsblatt und der RHEINPFALZ Zeitung publiziert
  • Teilnahme und Präsentation der Agenda-Gruppe an Agenda Veranstaltungen im Kreishaus Bad Dürkheim und in der Verbandsgemeinde Wachenheim („Tag der offenen Tür)
  • Eigene Publikationen („Flyer“) und Broschüren zum Kinder-Sommerferienprogramm
  • Was planen wir für die nähere Zukunft?

  • Restaurierung der Altstadt mit Bewahrung der historischen Bauwerke und einer Neubelebung leer stehender Gebäude und Geschäfte
  • Förderprogramme und Finanzierungsmodelle für die private Sanierung
  • Mitarbeit an der Erstellung eines Leitbildes für Wachenheim
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger, insbesondere für Kinder, ältere und behinderte Mitbürger
  • Maßnahmen unter dem Motto: „Unser Ort soll schöner werden“
  • Gibt es eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21?

    In der Kommune gibt es noch keine Indikatoren für eine integrierte Erfassung und Steuerung der lokalen Nachhaltigkeit.


    Website zum Agendaprozeß:

    Letzte Änderung: 2009-07-02