Altenkirchen

Verbandsgemeinde, LK Altenkirchen

24000 Einwohner


Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen
Tel. 02681-850
Fax 02681-7122
http://www.vg-altenkirchen.de

Altenkirchen

Ansprechpartner(in)

Cornelia Obenauer


Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen
Tel. 02681-85249
Fax 02681-85449
E-Mail cornelia.obenauer@vg-altenkirchen.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Die Verbandsgemeinde Altenkirchen hat zwar noch keinen Ratsbeschluss zur Aufstellung einer Lokalen Agenda 21, jedoch gibt es bereits Aktivitäten in ihrem Sinne:

  • Der Landkreis Altenkirchen hat ein sog. Regionalmarketing gegründet. Dieser bildet auf Ebene der einzelnen Verbandsgemeinden Arbeitsgruppen.
  • Dorfmoderation in den Ortsgemeinden Weyerbusch und Kircheib.
  • Zusammenlegungsverfahren/Landschaftsplanung in der Ortsgemeinde Gieleroth.
  • Dorferneuerungskonzepte der Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Altenkirchen.
  • Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Altenkirchen mit Integration des Landschaftsplanes.
Ferner führte die Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen im Sommer 2002 das
(Agenda-)Projekt "Naturkunstlehrpfad Altenkirchen 2002" durch. Die Verbandsgemeinde war bei diesem Projekt lediglich unterstützend tätig.
Wer nähere Auskünfte zu diesem Projekt erfahren möchte, kann sich an Hr. Werner Christian Jung oder Hr. Ulrich Summerer von der Ev. Landjugendakademie wenden:
Evangelische Landjugendakademie
Dieperzbergweg 13-17
57610 Altenkirchen
Tel.: 02681-95160
Fax: 02681-70206
E-Mail: info@lja.de

Ergänzungen Okt. 2007

Vom Kreis Altenkirchen wurde im Zuge der Erstellung eines Regionalkonzeptes „Zukunftsfähiger Landkreis Altenkirchen“ im Jahr 2002 auch der Bereich der VG Altenkirchen berücksichtigt. (Infos über die Kreisverwaltung Altenkirchen). Diesem Arbeitspapier hat der Verbandsgemeinderat zugestimmt. Auf ein zusätzliches Programm zur LA 21 wurde daher verzichtet.

Im Rahmen des Stadtmarketings Altenkirchen sind jedoch verschiedene Projektgruppen entstanden, in denen auch Projekte im Sinne der Agenda 21 realisiert werden.

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung ist eine Sachbearbeiterin unter anderem auch für den Bereich LA 21 zuständig. Sie initiiert bei Bedarf Projekte und Beschlüsse und leitet Informationen an die entsprechenden Fachbereiche sowie die Ortsgemeinden weiter. Die Lokale Agenda 21 ist neben Regionalmarketing, Wirtschaftsförderung und Stadtsanierung ein eigenständiges Themengebiet im Fachgebiet Strukturentwicklung.

Der Agendaprozess in der Verbandsgemeinde Altenkirchen wird aber auch durch die Ortsbürgermeister der jeweiligen Gemeinde betreut. (z.B. Dorfmoderationen, naturnahe Spielplatzgestaltung unter Mitwirkung aller Beteiligten ...) Es bestehen teilweise Arbeitsgruppen der Räte unter Beteiligung sachkundiger Bürger.

Die prinzipiellen Aspekte der Lokalen Agende 21, insbesondere der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, wird von den einzelnen Sachbereichen berücksichtigt; z.B. bei der Aufstellung des Flächennutzungsplanes und der Bauleitplanung oder dem Einsatz regenerativer Energieträger (Photovoltaik) auf kommunalen Gebäuden.

Beispielhaft hier einige Einzelprojekte der letzten Jahre im Bereich der Verbandsgemeinde Altenkirchen:

  • Förderung der Zusammenarbeit von Kindern und Jugendlichen durch Organisation eines Spielfestes (Tarbelinofest) – Projektgruppe Jugend
  • Verbesserung des Wohnumfeldes und Stärkung der Identität der Bürger mit ihrem Umfeld durch:
    • Aktion zur Fassadengestaltung in Kooperation mit den Bürgern
    • Stadtsanierungsprogramme in enger Zusammenarbeit mit den Anliegern
    • Durchführung von historischen Stadtführungen
    • Förderung kultureller Veranstaltungen
    • Förderung der gemeinschaftlichen Teilnahme zum Tag des offenen Denkmals
  • Förderung des Sanften Tourismus durch:
    • Kennzeichnung von Radtouren und Wanderwegen
    • Erstellung von Themenwanderwegen mit Bezug zur Natur (Holzweg, Sonnenweg, Entdeckerweg, Färberweg)
    • Durchführung von geführten Rad- und Wandertouren
    • Einbindung von ÖPNV in Freizeitaktivitäten (Bus-Panoramatour)
    • Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit über Presse, Printmedien und Internet
    • Mitwirkung an der Entwicklung des „Westerwaldsteig“ (Kreisübergreifender Premiumwanderweg)
    • Unterstützung von privatem Engagement bei der Betreuung von Rad- und Wanderwegen (Wegepaten)
  • Nachhaltige Energiewirtschaft durch Bau von Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden und Entwicklung eines Energiemanagements für kommunale Gebäude


  • Website zum Agendaprozeß:

    Letzte Änderung: 2007-11-12