Wörth
am Rhein

Verbandsfreie Gemeinde, LK Germersheim

19122 Einwohner


Mozartstraße 2
76744 Wörth (am Rhein)
Tel. 07271-1310
Fax 07271-131600
http://www.woerth.de

Germersheim

Ansprechpartner(in)

Ursula Radwan
Beigeordnete
Stadtverwaltung
Mozartstraße 2
76744 Wörth am Rhein
Tel. 07271-131630
Fax 07271-1319630
E-Mail Ursula.Radwan@woerth.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im September 2000
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet im September 2003

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Vorbereitung zur Lokalen Agenda in Wörth am Rhein:

Die Idee der Lokalen Agenda 21 wurde nach unserer Konzeption zunächst in der Verwaltung zum Leben erweckt und verankert, damit allseitige Unterstützung für den Agenda - Prozess nach außen geleistet werden kann.

  • Statusbericht Agenda relevanter Projekte – Mai 2000:
    Städtische Projekte wurden aufgelistet, die im Sinne der Agenda 21 durchgeführt wurden. Somit wurden alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Info-Veranstaltungen mit dem Thema LA 21 vertraut gemacht und zur Mitarbeit motiviert.
  • Konzept interner Entwicklungsprozess - Herbst 2000:
    Ein externes Beraterbüro wurde eingeschaltet, welches eine Konzeption zur Vorgehensweise im internen Kommunikations- und Entwicklungsprozess auf die individuellen Bedürfnisse der Stadtverwaltung Wörth zuschnitt. Diese wurde durch die politischen Gremien mit großer Mehrheit befürwortet. Die Organisation der Lokalen Agenda erfolgte durch eine verwaltungsinterne, abteilungsübergreifende Steuer- sowie Projektgruppe.
  • Mitarbeiterbefragung/Arbeitskreise zur Leitbildentwicklung - April/Juli 2001:
    Im April 2001 wurde nach weiteren Infobriefen zunächst mit einer verwaltungsinternen Soll-Ist-Analyse (Stärken-Schwächen-Analyse) begonnen. Dazu wurden Einzel- und Gruppeninterviews mit Mitarbeitern durchgeführt, die durch das Beraterbüro vorbereitet und ausgewertet wurden. Auf dieser Basis führten wir eine Reihe von Arbeitskreisen durch, in welchen die Mitarbeiter ein Leitbild für die Stadt Wörth entwickelten. Deutlich war zu spüren, wie sich zunehmend mehr Mitarbeiter für den Agenda- Prozess begeisterten.
  • Präsentation Leitbild – Januar 2002:
    Im Rahmen der Personalversammlung wurde das erarbeitete Leitbild präsentiert und von zahlreichen Mitarbeitern unterzeichnet.
  • Bürgerbefragung – Mai 2002:
    Im Frühjahr 2002 wurde eine Bürgerbefragung zur Organisation der Verwaltung, sowie zu Themen der Lokalen Agenda durchgeführt.
  • Präsentation der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung - Nov./Dez. 2002

Start der Lokalen Agenda im offenen Bürgerprozess:

Grundlegende Informationen zu der Entstehung, Inhalt und Sinn einer Lokalen Agenda wurden in einer Reihe von Pressemitteilungen im Amtsblatt veröffentlicht, ein Logo wurde entwickelt. Durch die Bürgerbefragung hatten alle Bürger der Stadt Wörth die Möglichkeit sich zu Themen der Lokalen Agenda zu äußern, sowie Ihr Interesse an einer Mitarbeit zu bekunden. Ebenso wurde bei einem Vortrag von Herrn Dr. Franz Alt im November 2002 die Bevölkerung zum Thema LA 21 sensibilisiert.

  • Auftaktveranstaltung – April 2003:
    Öffentliche Auftaktveranstaltung mit Gründung der Arbeitskreise.
    Folgende Arbeitskreise wurden gegründet:
    • Arbeitskreis 1: Stadtentwicklung/Stadtmarketing
    • Arbeitskreis 2: Energie/Bauen und Verkehr
    • Arbeitskreis 3: Kultur und Soziales
    In den ersten Sitzungen wurde bis Ende Juni 2003 ein Leitbild erarbeitet, das uns als Orientierung im Prozess dienen soll und die Zielrichtung vorgibt, auf die hingearbeitet wird. Dieses Leitbild wurde im Herbst 2003 im Stadtrat vorgestellt.
    Der Stadtrat beschloss in seiner Sitzung am 29.09.03 einstimmig, die erarbeiteten Leitlinien der Arbeitskreise mit zu tragen. Seit diesem Zeitpunkt wird an verschiedenen Projekten gearbeitet.

Organisation des Agenda–Prozesses:

Von Januar 2002 bis 30.06.03 wurde der Agenda-Prozess von einer hauptamtlichen Agenda–Beauftragten betreut (20 Std./Woche). Von Juli 2003 bis zum 31.03.2006 bearbeitet die Agenda–Beauftragte die Belange der LA 21 der Stadt Wörth mit Unterstützung der Verwaltung auf freier Mitarbeiterbasis. Seit dem 01.04.2006 wird die Lokale Agenda von Herrn Rainer Houck aus der Stadtverwaltung Wörth betreut, stundenweise unterstützt durch eine Mitarbeiterin.

In einer Zielvereinbarung zwischen Stadtrat, Stadtverwaltung und den Arbeitskreisen wurden die Regeln für die Zusammenarbeit festgelegt:
Es wird bestimmt, das politische Mandatsträger nicht Mitglieder der Arbeitskreise sein sollen.

Die Vorschläge der Arbeitskreise werden in einem Lenkungskreis weiter behandelt. Dieser besteht aus dem Bürgermeister bzw. einem Vertreter, den Sprechern der Arbeitskreise, je einem Vertreter der Fraktionen/Gruppen des Stadtrates sowie dem Agenda–Beauftragten. Die Aufgabe des Lenkungskreises ist die Prüfung und Bewertung der Vorschläge aus den Arbeitskreisen hinsichtlich einer Realisierbarkeit sowie die Koordinierung der weiteren Vorgehensweise.


Projektebene:

Innovative Projekte im Kontext der LA 21 werden weiterhin durchgeführt. So wurde in einem Schulkomplex mit Grundschule, Regionaler Schule, Turn- und Gymnastikhalle sowie Sporthalle ein Energiemanagement erprobt, wobei von den Einsparungen alle Beteiligten profitieren (2000 - 2005).

An der Regionalschule wurde im Frühjahr 2003 eine Photovoltaik–Demonstrationsanlage (1,1 kWp) installiert, welche noch nachträglich erweitert werden kann.

Projekte aus den Arbeitskreisen:

  • Kostenlose Energieberatung für alle Bürgerinnen und Bürger ein mal monatlich im Rathaus
  • Durchführen von Informationsveranstaltungen zum Thema „Erneuerbare Energien“ (Geothermie / Energiepass / Pflanzenöltankstelle etc.)
  • Verkehrsberuhigungsmaßnahmen (Tempo 30 Zone)
  • Maßnahmen zur Verbesserung des Fuß- und Radwegenetzes (Bärlauchradweg)
  • Erstellen von Leitlinien für eine menschengerechte und nachhaltige Stadtentwicklung
  • Projekt „Saubere Stadt“ (Sensibilisierung der Bevölkerung / Kontakte mit Verwaltung und Schulen)
  • Durchführung eines „Festes der Kulturen“
  • Gründung eines Kunstvereines zur Förderung lokaler Kunstaktivitäten (Entstanden aus dem Freundeskreis Artgenda)
  • Einrichtung einer „Wörther Tafel“ für Hilfsbedürftige
  • Präsentation der Agenda Arbeit im Rathaus in einer Dauerausstellung



Website zum Agendaprozeß: http://www.woerth.de

Letzte Änderung: 2009-10-21