Birkenfeld

Verbandsgemeinde, LK Birkenfeld

22491 Einwohner


Schneewiesenstrasse 21
55765 Birkenfeld
Tel. 06782-9900
Fax 06782-990127
http://www.vg-birkenfeld.de

Birkenfeld

Ansprechpartner(in)

Prof. Dr. Peter Heck
Betreuender Prof. seitens des Umweltcampus

Umweltcampus Birkenfeld
55768 Hoppstädten-Weiersbach
Tel. 06782-171221

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Historie?

Die Verbandsgemeinde Birkenfeld hat bereits 1998 begonnen, einen nachhaltigen Entwicklungsprozess für Birkenfeld einzuleiten.
Initiatoren waren hier Hr. Bürgermeister Manfred Dreier und Hr. Prof. Dr. Heinz Finken vom Umweltcampus Birkenfeld.

Die lokale Agenda 21 lebt v.a. durch Nähe zu den Bürgern einer Kommune. Um diese Nähe auch in Birkenfeld zu schaffen, wurde im Rahmen des Praxissemesters 1998/1999 der Fachhochschule Birkenfeld (Umweltcampus) ein Agenda-Bürgerbüro im alten Stadthaus eingerichtet, das von zwei Studenten der FH betreut wurde.
Da sich aber herausstellte, dass die Agenda-Aktivitäten vorwiegend im Umwelt-Campus unter der Leitung von Hr. Prof. Dr. Heck erarbeitet werden, ist das in Birkenfeld eingerichtete Agenda-Büro mittlerweile wieder geschlossen worden.

Die Verbandsgemeinde ist nach wie vor an der Umsetzung der Ziele der Agenda 21 sehr interessiert und unterstützt (zusammen mit ihren 30 Ortsgemeinden) aus diesem Grunde auch die vom Landkreis Birkenfeld in die Wege geleiteten Aktivitäten in vollem Umfang.

Welche Projekte sind bisher aus dem Agenda-Prozess hervorgegangen?

z.B.:

  • Agenda und Schule:
    Als ein erstes Projekt wurde eine Zusammenarbeit mit dem Schulzentrum „Am Berg“ in Birkenfeld aufgebaut. Drei Studenten der FH erstellten im Rahmen ihres Praxissemesters, nach eingehender Besichtigung, einen Energiebericht für das Schulzentrum. Technische Mängel, aber auch solche im Benutzerverhalten werden darin aufgezeigt und mit Lösungsvorschlägen versehen. Zu diesen Lösungsansätzen gehört zum einen, dass den Schülern, in noch zu bildenden Energieteams, ein energiesparendes Verhalten vermittelt werden soll. Zum anderen kann durch technische Verbesserungen, v.a. der vorhandenen Heizungsanlage, der Energieverbrauch weiter gesenkt werden.
  • Agenda und Kirche:
    Die Kirchen stehen im besonderen Licht der Öffentlichkeit und nehmen eine Vorbildfunktion wahr. Es ist beabsichtigt, die Kirchengemeinde in Birkenfeld so früh wie möglich in den Agendaprozess zu integrieren.
    Gemeinsam mit zwei Studenten im Praxissemester, die seitens der FH von Prof. Dr. Peter Heck betreut werden, entsteht in Birkenfeld nun eine nachhaltige Zusammenarbeit.
    Die Vertreter beider großen Kirchen bekundeten bisher reges Interesse an einer Mitarbeit im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.
  • Momentan bestehen Projekte zur Erfassung der Energiepotentiale:
    1. der Sportvereine der VG
      Bei Sanierungsbedarf oder allgemeinem Informationswunsch werden die Sportvereine über die Möglichkeiten des Einsatzes erneuerbarer Energien beraten sowie die notwendigen Materialien beschafft und weitergeleitet.
    2. der Landwirte der VG bzw. des Landkreises.



Website zum Agendaprozeß: http://www.agenda21-birkenfeld.de

Letzte Änderung: 2003-07-23