Edenkoben

Verbandsgemeinde, LK Südliche Weinstraße

20000 Einwohner


Poststraße 23
67480 Edenkoben
Tel. 06323-9590
Fax 06323-959299
http://www.vg-edenkoben.de

Südliche Weinstraße

Ansprechpartner(in)

Dipl. Geograph Michael Proswitz
LA 21-Beauftragter
Verbandsgemeindeverwaltung, Agenda Büro
Poststraße 23
67480 Edenkoben
Tel. 06323-959152
Fax 06323-959299
E-Mail michael.proswitz@vg-edenkoben.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert?

Die Thematisierung im Lokale Agenda 21-Prozess in der Verwaltung erfolgt über den Bürgermeister der Verbandsgemeinde und das Agenda-Büro in der Bauabteilung der VG Edenkoben.

Viele agendakonforme Themen werden in der Verwaltung behandelt. Ziel der LA 21 in der Verbandsgemeinde Edenkoben ist es, die lokalen Themen im Licht der Nachhaltigkeit zu sehen und miteinander abzustimmen. LA 21 bewirkt, dass bewährte Planungen untereinander abgestimmt werden. Sie sollen mit den Beiträgen der örtlichen Akteure zusammengeführt werden können.

Das Betätigungsfeld des Agenda-Büros der Verbandsgemeinde Edenkoben umfasst den vielfältigen Bereich, Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung in der Verbandsgemeinde Edenkoben aufzuzeigen, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten und als Koordinator und Ideengeber kommunale Agendaprozesse in den Ortsgemeinden zu moderieren (Vermittlungs- und Koordinationsfunktion). Die Verbandsgemeinde Edenkoben sieht sich in dem Agendaprozess somit als Ansprechpartner, um die Gemeinden darin zu unterstützen, nachhaltige Entwicklungen einzuleiten (siehe Projekte in Ortsgemeinden).

Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir? Publikationen?

  • Aufklärung zur Nutzung regenerativer Energien (Sonne (Photovoltaik, Solarthermik), Pflanzenöl, Holz), z.B. Brennholz-Aktionstag vom 15.09.01, eine Veranstaltung des Forstamtes und des Agenda-Büros der VG
  • Energieberatung/Fördermittel
  • Einbinden von SchülerInnen in Maßnahmen des angewandten Umweltschutzes (Gewässerrenaturierung, Vorhaben mit der Gäuschule Böbingen); Exkursionen mit Kindern am Gewässer
  • Veranstaltung mit dem Forstamt zur Sensibilisierung Jugendlicher für ihre Umwelt (Sommer 2002)
  • Exkursion mit Eltern zu verschieden ausgestalteten Spielplätzen (von „naturnah“ bis „möbliert“)
  • Erstellen von Faltblättern und Amtsblatt-Informationen („Erneuerbare Energien“, „Heizen mit Holz- LA 21“, „LA 21 – Was ist das?“)
  • Vortrag zur LA 21 an der Volkshochschule
  • LA 21 – Erläuterungen in den Ortsgemeinden
  • Moderation von lokalen Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit
  • LA 21-Informationsabend der Verbandsgemeinde für Ortsgemeinde- und Stadtbürgermeister und den LA 21-Ausschuss der Stadt Edenkoben (10/01)
  • Präsentation aktueller Schriften zur Lokalen Agenda in der Auslage im Foyer
  • Präsentation der Aktivitäten der VG-Verwaltung auf der website der Landeszentrale für Umweltaufklärung im Ministerium für Umwelt und Forsten

Aktuelle Projekte

  • Kinder und Jugend:
    • Werbung für naturnahe Spiel- und Erlebnisräume als preiswerte und pädagogisch sinnvolle Alternative zu vergleichsweise teuren „möblierten“ Spielplätzen
    • Unterstützung von Initiativen zum Spielplatzbau und -ausgestaltung; Förderverein Kinderfreundliches Burrweiler e. V.
    • Werbung/Unterstützung in Ortsgemeinden für konkrete Vorhaben zu nachhaltigen und zukunftsbeständigen Dorferneuerung (Wettbewerbserfolg Ortsgemeinde Venningen in 2001 „Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung“)
    • „Leitfaden für eine kinderfreundliche Gemeinde“ - Katalog der Möglichkeiten, Lokale Agenda 21, Verbandsgemeinde Edenkoben, Mai 2001.
      Der Arbeitsordner ist ein umfangreicher, ergänzbarer Leitfaden mit vielen praktischen Beispielen für eine kinderfreundliche Gemeinde, zusammengestellt für die Ortsgemeinden und die Stadt.
    • „Kinderkarte der Verbandsgemeinde Edenkoben“
      In Fortsetzung des Leitfadens erschien im März 2003 nun eine selbst erstellte, nicht kommerzielle Kinderkarte für die VG Edenkoben.
      Der Plan wurde in Zusammenarbeit mit den Kindern (Partizipation) jeder einzelnen Ortsgemeinde und den Schulen erstellt; es fanden in jeder Gemeinde Kinderortsbegehungen statt (23 Klassen, über 450 Kinder!).
      Das Vorhaben und Konzept wurde durch das Land mit einem Zuschuss von 60 % honoriert und ist das Einzige dieser Art in einer Verbandsgemeinde in RLP.
      Die Karte enthält:
      • relevante Informationen für Kinder und Ihre Eltern (sowie NeubürgerInnen)
      • thematische und kindgerechte Darstellung des Karteninhalts
      • rückseitig wichtige Adressen und Telefonnummern
      • auf dem Kinderplan befinden sich keine Werbeanzeigen

  • Soziales/Kulturelles:
    • „Historische Meile der Stadt Edenkoben“ (April 2002):
      Die „Historische Meile der Stadt Edenkoben" entstand durch Eigenleistungen des Pfälzerwaldvereins mit Unterstützung des Agendabüros. Es ist ein heimatkundlicher Lehrpfad. Bewahren der Erinnerung an historische Nutzungen im Triefenbachtal, die zur Prägung des Raumes beigetragen haben (Mühlen, Schmieden, Innungszeichen). Die Historische Meile ergänzt den Wasserlehrpfad und den Waldlehrpfad (Informationsschrift in Vorbereitung).
    • Unterstützung von Maßnahmen im kirchlich-historischen Bereich; Wie lassen sich historisch und kirchlich wertvolle Objekte bewahren (Spenden, Suche nach Stiftungen)?
    • Dorflehrpfad „Historischer Dorfweg Hainfeld“ (März 2002):
      Unterstützung interessierter BürgerInnen in Hainfeld, um die historischen Gebäude und Steinarbeiten des geschichtsträchtigen Dorfes zu erhalten. Sie sehen die Pflege alter ortsbildprägender Bausubstanz und die Verbreitung des Wissens darüber als wesentlichen Beitrag einer vorausschauenden Dorferneuerung.
      Verstärkung der Identifikation des Bürgers/der Bürgerin mit dem Dorf (Tafeln an historischen Gebäuden, Informationsschrift des Agendabüros zum Lehrpfad im Büro für Tourismus und in der Ortsgemeinde)
    • Villa Rustica:
      Die Verwaltung unterstützt die Ausgrabung des Landesamtes für Denkmalpflege im organisatorisch-logistischen Bereich durch das Agenda-Büro. Dies führt auch eine Photodokumentation der Ausgrabung durch.

  • Umwelt:
    • Angebote zur Unterstützung von Naturschutzverbänden (Erstellung Faltblatt Vogellehrpfad, Ortsgemeinde Gommersheim)
    • Wettbewerbserfolg Ortsgemeinde Böbingen in Zusammenarbeit mit dem Agendabüro: Sonderpreis „vorbildliche ökologische Leistungen in der Gemeinde“ 2002 des Ministeriums für Umwelt und Forsten RLP
    • Aufklärung über erneuerbare Energien und Fördermöglichkeiten; zunehmende Umrüstung der VG- Werke (KFZ auf Pflanzenöl, Planung eines Pflanzenöl-Treffs)
    • Teilnahme an den Europäischen Biomassetagen mit dem Forstamt Edenkoben
    • Aufbau eines Batterie-Rücknahme-Systems in der VG für interessierte Ortsgemeinden und Schulen.
      Hintergrund: Viele Tonnen giftiger Schwermetalle aus Batterien und Akkus gelangen immer noch unkontrolliert in die Umwelt, weil schadstoffhaltige Batterien und Akkus nicht ordnungsgemäß entsorgt werden. Obwohl es verboten ist, landen immer noch rund 50 % der verbrauchten Batterien im Hausmüll. Die Verbandsgemeindeverwaltung appelliert unter dem Motto "Nachhaltige Entwicklung - unsere Chance für die Zukunft" an junge und alte BürgerInnen: "Verbrauchte Haushaltsbatterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Lassen Sie diese nur über den Fachhandel oder durch unsere Batterie-Sammelstellen entsorgen. Das ist Ihr konkreter Beitrag zum lokalen Umweltschutz“.
    • Ökologische Maßnahmen:
      Gewässerrenaturierung, Biotoppflege, Umweltschutz, Aufklärung, Renaturierungen von Fließgewässern im Rahmen der Aktion Blau/Gewässerrandstreifen, Gewässerbegehungen mit Schulklassen
    • Erstellung einer Broschüre für den neuen Waldlehrpfad in Zusammenarbeit mit dem Forstamt (in Vorbereitung)
    • Unterstützung der ENET 3, der 3. Edenkobener NaturErlebnis-Tage

  • Tourismus:
    • Veranstaltungen „Kastanienmeile – Rund um die Edelkastanie“ (Zusammenarbeit von BfT, Stadt, Forst, Gastronomie, Agendabüro und einer Schulklasse); Ermöglichung einer Verlängerung der Saison in der Urlaubsregion Edenkobenum mittels einem sanften und nachhaltigen Tourismusangebotes
    • Erörterungen mit dem BfT zum touristischen Potential des Biosphärenreservats;
      Informationsaustausch Forstverwaltung, Biosphärenpark Nordvogesen-Pfälzerwald, BfT

  • Schule:
    • Aufbau einer 3 kWp-Photovoltaikanlage auf der Grund- und Hauptschule Böbingen
    • „Agenda-Tag“ mit Grundschulklassen im Wald; Erklärungen zur Nachhaltigkeit an einfachen Beispielen.
    • Mitwirken am Nachhaltigkeits-Audit der G- und H- Schule Böbingen/Gommersheim
    • Thematisieren der Altbatterieproblematik/Umweltbelastung in den Schulen mittels Unterrichtsmaterialien und einiger hundert persönlicher Batterie-Sammelboxen
    • Aufklärung über Nachhaltigkeit und Biosphärenreservat im Freilandklassenzimmer der Grundschule Edenkoben mit dem Luchsmobil während der Edenkobener Naturerlebniswoche
    • Teilnahme an den 3. Edenkobener NaturErlebnis-Tagen (ENET) vom 7.-15.09.2003 mit Informationsstand sowie dem „Luchsmobil“ an Edenkobens Grundschulen zur Thematisierung des Begriffs Nachhaltigkeit am Beispiel des Biosphärenreservates.

  • Sonstiges:
    • Aufbau der website zum Agenda-Prozess der Verbandsgemeinde (z.Zt. Kurzinfo vorab im BürgerInformationssystem)
    • Unterstützung des Agenda-Ausschusses der Stadt Edenkoben
Was planen wir für die nähere Zukunft?
  • Verstärkung des Regional-/Standortmarketings unter Einbeziehung des Biosphärenreservates
  • Weiterführen der Bestandserhebung; Aufarbeitung, Moderation und Dokumentation von Maßnahmen für die VG Edenkoben
  • Weiterführen der Öffentlichkeitsarbeit, Einbindung und Unterstützung der Bevölkerung
  • Parallel erfolgt eine Bestandsaufnahme von bisherigen Maßnahmen, die einer kommunalen nachhaltigen Entwicklung entsprechen. Die Ergebnisse werden in eine Bilanzierung und Erarbeitung von verbandsgemeindespezifischen Leitlinien für eine dauerhafte zukunftsbeständige Entwicklung münden (“Vorläufige Bestandsaufnahme und planbare Maßnahmen, Lokale Agenda 21, Verbandsgemeinde Edenkoben“, in Vorbereitung)


Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2004-03-03