Bobenheim-Roxheim

Verbandsfreie Gemeinde, LK Rhein-Pfalz-Kreis

10500 Einwohner


Rathausplatz
67240 Bobenheim-Roxheim
Tel. 06239-9390
Fax 06239-939299
http://www.bobenheim-roxheim.de

Rhein-Pfalz-Kreis

Ansprechpartner(in)

Bürgermeister Manfred Gräf

Gemeindeverwaltung
Rathausplatz
67240 Bobenheim-Roxheim
Tel. 06239-939211
Fax 06239-939299
E-Mail Manfred.Graef@bobenheim-roxheim.de

Ansprechpartner(in)

Gemeindeamtsrat Werner Noe
Fachbereichsleiter
Gemeindeverwaltung
Rathausplatz
67240 Bobenheim-Roxheim
Tel. 06239-939222
Fax 06239-939299
E-Mail Werner.Noe@bobenheim-roxheim.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im Mai 1999
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert? Historie?

Im April 2000 fand die Auftaktveranstaltung zur Lokalen Agenda 21 statt.

Folgende Arbeitskreise wurden ins Leben gerufen:

  • AK Frauenarbeit
  • AK Energie
  • AK Gemeinde - Leitbild
  • AK Naherholung
  • AK Verkehr
  • AK Umweltschutzkonzeption
  • AK Kinder und Jugend
  • AK Wirtschaftsstandort
Seit Ende August/Anfang September 2000 treffen sich die einzelnen Arbeitsgruppen im Heimatmuseum. Die technische Ausstattung sowie das Arbeitsmaterial wird von der Verwaltung organisiert und finanziert.

Seitdem findet regelmäßig ein öffentliches Agenda-Forum "Markt der Meinungen" statt.

Darüber hinaus fand im Oktober 2001 ein Info-Gespräch zwischen Hr. Kron von ICLEI und Fraktions- und Agendavertretern statt.
Ansonsten stehen Agenda-AK, Verwaltung und Fraktionen des Gemeinderats im Informationsaustausch.

Wer ist beteiligt?

In den aufgeführten Arbeitskreisen arbeiten ca. 80 BürgerInnen von Bobenheim-Roxheim mit. Einige Personen sind in mehreren Arbeitskreisen beteiligt. Zum Teil erfolgt bei Spezialthemen Arbeitsteilung in den einzelnen Arbeitskreisen.

Die Arbeitskreise haben freundschaftliche Beziehungen zur Verwaltung, da das Bürgermeisterbüro gleichzeitig als Agenda-Büro Ansprechpartner für die einzelnen Arbeitskreise ist. Der Bürgermeister ist Ansprechpartner bei allgemeinen Fragen und schwerpunktmäßig für den Bereich Ökologie zuständig. Der erste Beigeordnete, Hans-Rainer Schiffmann, betreut den Bereich Ökonomie und der zweite Beigeordnete, Jürgen W. Martin, befasst sich überwiegend mit dem Bereich Soziales.

Mit welchen Themen beschäftigen wir uns im Rahmen des Lokale Agenda 21-Prozesses?

  • Der AK Wirtschaft machte bei allen örtlichen Betrieben eine Umfrage über die IST-SOLL-Situation.
    Der AK setzt sich intensiv für eine starke Wirtschaftsförderung und die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe ein. Ferner regte er eine inhaltliche Verlagerung der Arbeit des Zusammenschlusses der örtlichen Gewerbebetriebe an (statt Verkehrsverein dann Gewerbeverein).
  • Der AK Verkehr führte eine Erhebung durch über die Möglichkeiten der Ausweitung von Fahrradwegen innerhalb und außerhalb der Ortslage und forderte die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs.
    Vor diesem Hintergrund steht der Großteil der verbliebenen, noch aktiven AK-Mitglieder einer vom Gemeinderat gewünschten Umgehungsstraße (um die Ortsdurchfahrt von den täglich 15-20.000 Verkehrsbewegungen zu entlasten) ablehnend gegenüber.
  • Der AK Naherholung nahm zunächst eine umfangreiche Bestandsaufnahme der kommunalen Anlagen und Wasserflächen in den Rheinauen vor.
    Im Gegensatz zur Meinung der meisten Gemeinderats-Mitglieder möchte der AK am Roxheimer Altrhein, der als FFH-Gebiet gemeldet ist, mehr Freizeitaktivitäten zulassen und den Ufer-Rundweg promenadenähnlich ausbauen. Am 1,5 km² großen benachbarten Silbersee soll dagegen die derzeitige Nutzung beibehalten werden, während sich Gemeinderat und Verwaltung hier um eine Entzerrung von Naherholung, Naturschutz und wirtschaftlicher Nutzung bemühen.
  • Der AK Umwelt bearbeitet die Themen Lärmschutz (auch am Flugplatz Worms), Verkehr und Silbersee.
  • Der AK Frauen hat sich nach einiger Zeit mit dem AK Kinder und Jugend zusammengetan. Schwerpunktthema ist hier der Wunsch nach einem naturbelassenen Spielplatz.
  • Der AK Energie führte eine Umfrage im Amtsblatt über die Nutzung energiesparender Möglichkeiten durch; die Umfrage hatte jedoch wenig Resonanz.
    Weiter forderte er die Einrichtung einer hauptamtlich besetzten Energieberatungsstelle; dieser Forderung konnte seitens der Verwaltung nicht entsprochen werden. Im Einvernehmen mit dem AK übernahmen jedoch die Gemeindewerke eine umfangreiche Energieberatung. Ferner ist eine Energie-Infothek im Foyer des Rathauses eingerichtet worden.

    Auf Initiative des Bürgermeisters und des Werkleiters wurde schließlich der Verein "Sonnenenergie" gegründet. Dessen 75 Mitglieder betreiben auf dem Dach der Regionalen Schule eine Solaranlage mit 20 kwP und führen regelmäßig Informationsveranstaltungen sowie Schulungen zum Thema praktischer Umweltschutz durch. Nachdem der AK seine Arbeit durch diesen Verein gewährleistet sah, wurde er aufgelöst.

  • Der AK Leitbild hat nach vielen Treffen einen Entwurf zum Leitbild der Gemeinde Bobenheim-Roxheim erarbeitet. Dieser Entwurf, der an vielen Stellen alternative Formulierungen beinhaltet, wurde - ebenso wie die Wünsche, Vorschläge und Forderungen der anderen AK - gemeinsam mit dem Ältestenrat der Gemeinde diskutiert. Er ist aber bislang noch nicht auf die Arbeitsebene des Gemeinderates gebracht worden.
    Hauptsächlicher Grund dafür ist ein zur Zeit stattfindender Mediationsprozess, der auf Wunsch der Gemeinde und des Landkreises zum Reizthema Silbersee und benachbarter Rheinauen in Auftrag gegeben wurde. Dieser "Runde Tisch", an dem sich alle AK sowie die an dem Thema interessierten Vereine, Vereinigungen, Umweltverbände sowie die Ratsfraktionen beteiligen, wird vom Raumordnungsverband Rhein-Neckar geleitet und von der Uni Nürtingen begleitet.

Zu erwähnen ist auch, dass der Großteil der ehemaligen AK-Mitglieder bei allen AK wegbleiben, d.h. nur noch ein "harter Kern" an engagierten Mitgliedern verblieben ist, die sich zum Teil gleich in mehreren AK engagieren. Deshalb sind beispielsweise auch die Lösungsmöglichkeiten der AK Verkehr, Naherholung und Umwelt nahezu identisch.

Welche Projekte waren/sind besonders erfolgreich?

  • "Markt der Meinungen"
  • Örtliche Verkehrsanalyse und Zusammentragen von Lösungsansätzen

Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir? Gibt es Publikationen?

Die Arbeitskreise informieren über das örtliche Amtsblatt, welches allen Haushalten in unserer Gemeinde einmal wöchentlich kostenlos zugestellt wird.
Darüber hinaus wurden bereits Fragebögen einzelner Arbeitskreise zur Bürgerbefragung veröffentlicht.




Website zum Agendaprozeß: http://www.bobenheim-roxheim.de

Letzte Änderung: 2004-04-15