Altrip

Verbandsfreie Gemeinde, LK Rhein-Pfalz-Kreis

8000 Einwohner


Ludwigstraße 48
67122 Altrip
Tel. 06236-39990
Fax 06236-399949
http://www.altrip.de

Rhein-Pfalz-Kreis

Ansprechpartner(in)

Petra Fürwitt
Agenda-Beauftragte
Gemeindeverwaltung, Finanzabteilung
Ludwigstraße 48
67122 Altrip
Tel. 06236-399932
Fax 06236-399949
E-Mail petra.fuerwitt@altrip.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im Juni 2002
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet im Juni 2002

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert/strukturiert? Historie?

Nachdem mehrere Fraktionen Anträge zur Aufstellung der Lokalen Agenda 21 gestellt haben, der Gemeinderat sich aber nicht zu einem Beschluss durchringen konnte, hat sich ein interfraktioneller Arbeitskreis mit dem Ziel der Aufstellung der Lokalen Agenda 21 in der Gemeinde Altrip gebildet.
Nachdem das Ergebnis dieses Arbeitskreises vorlag, verabschiedete der Gemeinderat am 21.06.2002 folgenden Beschluss:
"Die Fraktionen beschließen die Agenda 21. Ziel des Programmes ist es, dem Bürger eine gezielte Einwirkung auf die ökonomische, soziale und ökologische Nachhaltigkeit der Gemeinde zu ermöglichen. Verwirklicht werden sollen diese Verbesserungen durch eine Verzahnung von Bürgern, Rat und Verwaltung."

Die Eröffnungsveranstaltung der AGENDA 21 Altrip fand am 15.08.2002 statt.

Organisation und Struktur:

Es wurde ein Hauptarbeitskreis AGENDA 21 Altrip gebildet.
Diesem Arbeitskreis gehören an: der Bürgermeister, je 1 Vertreter aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen, die Agenda-Beauftragte der Gemeinde sowie alle interessierten BürgerInnen. Den Vorsitz hat Richard Olf, ein ehemaliger Mitarbeiter der Verwaltung, übernommen.
Die Agenda-Beauftragte der Verwaltung steht für die Abwicklung des Schriftverkehrs, die Veröffentlichungen im gemeindlichen Amtsblatt, die Einbringung der in der Agenda vorbereiteten Beschlüsse in die zuständigen Ratsgremien und allgemein als Verbindung zur Verwaltung zur Verfügung.
Der Hauptarbeitskreis, der derzeit aus 15 aktiven Mitgliedern besteht, unterteilt sich themenbezogen in Arbeitsgruppen, die ihre Vorarbeiten im Hauptarbeitskreis vorlegen.

Mit welchen Themen beschäftigen wir uns im Rahmen des Lokale Agenda 21-Prozesses?

  • Grundwasserschutz
    ist nach wie vor ein Thema. Nach Vorlage des Vorschlages zum Schöpferwerk wurde an der Reaktivierung der Gräben weiter gearbeitet. Hier wurde - unter der Federführung der AGENDA sowohl in Planung als auch Bauausführung - einer der verrohrten Gräben untersucht, geplant, saniert und wieder in Betrieb genommen. Eine Vertiefung der freien Gräben auf das ursprüngliche Niveau sowie eine Entschlammung des Einflusses in den Abfluss-See steht nach wie vor auf dem Programm.
  • Verkehrsfragen
    derzeit steht das Thema "Tempo 30 im Ortsgebiet" an, zu dem auch die AGENDA ggf. sich an der Meinungsbildung beteiligen wird.
  • Kinder und Jugendarbeit
    dieser Arbeitskreis musste leider mangels Beteiligung wieder aufgelöst werden.
  • Ortsverschönerung
    hier hat die AGENDA im Jahr 2006 auf Wunsch des Bürgermeisters einige Vorschläge für neue Denkmäler, die sich stark auf die Ortsgeschichte beziehen, erarbeitet und an die Gemeinde übergeben. Im Jahr 2007 wurden drei bestehende Denkmäler durch einen AGENDA-Arbeitskreis gereinigt, teilweise repariert, von alter Bepflanzung befreit, der Boden wurde neu eingebracht und bearbeitet und die Denkmal-Anlage neu bepflanzt und die Anwuchspflege für ein Jahr übernommen. Hierbei entstanden der Gemeinde lediglich Materialkosten.
  • Hochwasserschutz
    in Altrip wurde 2007 ein Hochwasserlehrpfad angelegt. Hierbei hat sich die AGENDA mit der Erarbeitung zweier Informationstafeln - zum Deichbau und -Aufbau sowie zum Entwässerungssystem (siehe Thema 1) beteiligt.
  • Energie
    während des gesamten Jahres 2007 hat sich die AGENDA sehr stark mit dem Thema Energieversorgung/Nahwärme beschäftigt. So wurde eine Möglichkeit zur Nahwärmeversorgung der gemeindlichen Grundschule unter Einbeziehung verschiedener anderer möglichen Anschlusswilliger untersucht (Datenerhebung, Berechnung verschiedener Möglichkeit in Hinblick auf einzusetzende Technik und Beteiligung) und ein Vorschlag an die Gemeinde unterbreitet. Derzeit wird ein neues Nahwärmekonzept, welches zwei weitere gemeindliche Gebäude abdecken könnte, erarbeitet.
  • Wasserversorgung
    da die Gemeinde im Jahr 2007 durch Anschluss an eine Ringleitung (bisher Versorgung über eigenes Wasserwerk) eine neue Wasserversorgung erhalten hat, wurden Vorschläge zur Information der Bevölkerung erarbeitet, da festgestellt wurde, dass hier Bedarf bestand. Weiterhin beteiligt sich die AGENDA an der Ausarbeitung einer noch zu erstellenden Organisationsverfügung hinsichtlich des Betriebes des Wasserversorgungsnetzes und des Wasserwerkes.

Daneben werden erfreulicherweise immer wieder Themen durch den Bürgermeister an die AGENDA herangetragen, mit der Bitte festzustellen, ob sich ein Arbeitskreis mit der Erarbeitung von Vorschlägen befassen könnte, so dass eine angenehme Zusammenarbeit entstanden ist.

Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir?

Der AGENDA 21 Altrip steht im Amtsblatt der Gemeinde eine Spalte zu, in welcher regelmäßig Termine, Veranstaltungen oder Artikel zur Zielsetzung veröffentlicht werden.

Was planen wir für die nähere Zukunft?

Neben der Arbeitsaufnahme der Arbeitsgruppe "Kinder und Jugend" sind derzeit mehrere Themen für die weitere Arbeit in der Diskussion. Eine konkrete Entscheidung ist jedoch noch nicht getroffen. Themenvorschläge zum Umwelt- und Naturschutz im Zusammenhang mit Jugendarbeit werden demnächst diskutiert.

Gibt es eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21?

Aufgrund des kurzzeitigen Bestehens noch nicht aktuell.


Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2007-11-19