Bendorf

Verbandsfreie Gemeinde, LK Mayen-Koblenz

17600 Einwohner


Im Stadtpark 1-2
56170 Bendorf
Tel. 02622-7030
Fax 02622-703114
http://www.bendorf.de

Mayen-Koblenz

Ansprechpartner(in)

Angelika Hensler

Stadtverwaltung
Im Stadtpark 1-2
56170 Bendorf
Tel. 02622-703135
E-Mail hensler@bendorf.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess organisiert? Wer ist am Prozess beteiligt?

In der verbandsfreien Gemeinde Bendorf gibt es keinen Ratsbeschluss zur Aufstellung einer Lokalen Agenda 21; ein entsprechender Beschlussvorschlag wurde von der Mehrheitsfraktion abgelehnt. Unabhängig von dieser negativen Beschlusslage finden jedoch seit über 20 Jahren Aktivitäten statt, die sich in den Agenda-Prozess einordnen lassen.

Jährlich werden Umwelttage veranstaltet, bei denen sich vielfältiger umweltrelevanter Themen angenommen wird. Schwerpunkte liegen im Natur- und Artenschutz, in der Umwelterziehung und Öffentlichkeitsarbeit. Begleitend zu einem Veranstaltungsprogramm wurden in der Vergangenheit auch Umweltaktionen (z.B. Pflanzaktionen, wie Hausbegrünung, heimische Sträucher in Gärten etc., Nistkastenaktionen u.v.m.) organisiert und bezuschusst.
In Folge der angespannten Finanzlage der Stadt mussten diese Aktionen allerdings deutlich eingeschränkt werden. Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten wird sich jedoch nach wie vor mit umweltrelevanten Themen beschäftigt.
Einen Schwerpunkt bildet dabei die Einbindung der örtlichen Schulen. Unterstützt werden neben anderen Aktivitäten z.B. der Bau von Nistkästen. Zu nennen sind weiter die regelmäßige Beteiligung an den Waldjugendspielen, Waldbegehungen mit Revierförster Grün sowie die Zusammenarbeit mit örtlichen Umweltvereinen und -Initiativen (z.B. NABU und Bendorfer Umweltinitiative e.V.).
Ein aktuelles Thema bildet derzeit der Mobilfunk. Sponsoren, wie zuletzt die EVM, unterstützen Umweltprojekte durch Spenden. Jährlich finden auch Landschaftssäuberungsaktionen statt, an denen sich Schulklassen und örtliche Vereine beteiligen.

Welche Projekte waren/sind besonders erfolgreich?

  • Beteiligung an einem komm. Öko-Projekt (ABM), u.a. Anlegung und Instandsetzung von Feuchtbiotopen, Reparatur eines Krötenzaunes, naturnahe Ausbesserung von Wegen im Naturschutzgebiet im Jahre 1984
  • Anschaffung eines Spül- und Geschirrmobils im Jahre 1993 zur Vermeidung von Plastikmüll bei Festveranstaltungen
  • seit 20 Jahren jährlich stattfindende „Bendorfer Umwelttage“
  • Begrünungsaktionen:
    Kostenlose Abgabe von hochstämmigen Obstbäumen an Bewerber mit Grundstücken in freier Landschaft oder mit großen Gartengrundstücken;
    Abgabe von heimischen Sträuchern für Hausgärten sowie Rankengewächse zur Hausbegrünung.
    Sinn und Zweck: Verbesserung des Artenschutzes und des innerstädtischen Kleinklimas.
  • Veranstaltung von „Runden Tischen“ zu aktuellen Themen und Problemfeldern wie Sicherung von Landschafts- und Naturschutzgebieten, Baumschutz, Artenschutz – unter Einbeziehung von Naturschutzverbänden, Landwirten, Jägern, Umweltausschuss.
  • Einbindung der Stadt Bendorf in das Projekt „Integrierte Umweltberatung“ des Kreises Mayen-Koblenz.

Welche Öffentlichkeitsarbeit betreiben wir?

Die Öffentlichkeitsarbeit wird durch die hiesige Presseabteilung unterstützt. Presseveröffentlichungen erfolgen in der Rheinzeitung und in den lokalen Presseorganen und Anzeigeblättern.

Was planen wir für die nähere Zukunft?

Der Planung für die nähere Zukunft sind aus o.g. Gründen Grenzen gesetzt. Es ist jedoch beabsichtigt, die Arbeit in dem jetzt möglichen Rahmen aufrecht zu erhalten und fortzuführen.

Gibt es eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21?

Eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21 gibt es nicht.


Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2007-11-19