Frankenthal

Kreisfreie Stadt

50000 Einwohner


Rathausplatz 2-7
67227 Frankenthal
Tel. 06233-890
Fax 06233-89400
http://www.frankenthal.de

Frankenthal

Ansprechpartner(in)

Baudirektor Hellmut Kerutt
Amtsleiter
Stadtverwaltung, Stadtbauamt
Rathausplatz 2-7
67227 Frankenthal
Tel. 06233-89306
Fax 06233-89400
E-Mail stadtbauamt@frankenthal.de

Wir beschäftigen uns
mit Lokaler Agenda 21
Die Aufstellung der
Lokalen Agenda 21
wurde beschlossen im Juli 1997
Die Lokale Agenda 21
wurde verabschiedet im November 1999

Aktivitäten zur Lokalen Agenda 21

Wie ist der Agenda-Prozess (Stadtkonzeption Frankenthal) organisiert/strukturiert? Historie?

Am 23. Juli 1997 hat der Stadtrat von Frankenthal beschlossen, das Marketingkonzept der Stadt aus dem Jahre 1993 weiter zu entwickeln und in enger Zusammenarbeit mit den BürgerInnen sowie allen gesellschaftlich relevanten Gruppen ein neues Stadtkonzept zu erstellen.

Seine Grundlage ist eine Imageanalyse, die von der Fachhochschule Mainz unter Leitung von Prof. Dr. Ursula Funke durchgeführt wurde. Sie gibt Auskunft über das Bild, das die BürgerInnen unserer Stadt und aus dem Umland von Frankenthal haben.

In fünf verschiedenen Arbeitsgruppen (AG Wirtschaft, Handel, Gastronomie; AG Stadtplanung, Wohnen, Verkehr, Umwelt, Natur; AG Bildung, Kultur, Freizeit, Sport; AG Soziales, Gesundheit, Familie, Senioren; AG Jugend) und in einer Leitbildkommission wurde über die Zukunft von Frankenthal diskutiert und Ziele für die künftige Entwicklung der Stadt erarbeitet.

Aus diesen Ergebnissen wurde dann das Stadtleitbild formuliert, das die Leitbildkommission am 22.10.1999 beschlossen hat.
Dem Stadtrat wurde das Leitbild in seiner Sitzung am 03.11.1999 vorgelegt, der es einstimmig mit der Maßgabe verabschiedet hat, seine zukünftige Arbeit unter Beachtung der finanziellen Gegebenheiten an diesem Stadtleitbild zu orientieren.

Auf der Basis des Leitbildes, aber auch darüber hinausgehend, wurden rund 400 Maßnahmenvorschläge zur Umsetzung der Stadtkonzeption zusammengetragen, die im Oktober 2000, untergliedert nach Prioritäten, katalogisiert wurden. Hieran mitgewirkt haben die fünf Arbeitsgruppen, die Stadtratsfraktionen, ein erweiterter Bürgerkreis [jede(r) BürgerIn hatte die Möglichkeit Vorschläge einzubringen; diesbezüglich gab es immer wieder Aufrufe in der Presse] sowie die Fachämter der Verwaltung.

Im August 2001 hat sich schließlich unter Vorsitz des Oberbürgermeisters aus den Reihen der Naturschutzverbände und MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung eine Arbeitsgemeinschaft Lokale Agenda 21 gebildet. Diese soll noch ergänzt werden von BürgerInnen und Vertretern der im Stadtrat vertretenen Fraktionen.
Die Arbeitsgemeinschaft hat sich zur Aufgabe gemacht, den bestehenden Maßnahmenkatalog zur Umsetzung der Stadtkonzeption im Sinne der Lokalen Agenda 21 und unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit durchzuarbeiten und ggf. um weitere Maßnahmenvorschläge zu ergänzen. Dann soll geprüft werden, inwieweit diese Maßnahmen bereits verwirklicht wurden bzw. realisiert werden können.

Wer ist beteiligt?

Bei der Erarbeitung der Stadtkonzeption Frankenthal wurden alle gesellschaftlich relevanten Gruppen mit einbezogen.

Mit welchen Themen beschäftigen wir uns im Rahmen des Lokale Agenda 21-Prozesses (der Stadtkonzeption Frankenthal)?

  • Jugend
  • Stadtplanung und Wohnen
  • Verkehr
  • Wirtschaft
  • Handel und Gastronomie
  • Umwelt und Natur
  • Gesundheit
  • Soziales
  • Familie und Senioren
  • Bildung
  • Kultur
  • Sport und Freizeit
Welche Projekte waren/sind besonders erfolgreich?

Von den rund 400 Maßnahmen sind bereits viele realisiert worden. Eine besondere Hervorhebung einzelner Projekte soll aber derzeit nicht erfolgen, um damit eine Abwertung anderer erfolgter bzw. geplanter Maßnahmen in diesem noch frühen Stadium zu verhindern. Ferner werden die Maßnahmen von der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft Lokale Agenda 21 entsprechend ausgewertet.

Gibt es eine Erfolgskontrolle bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21 (Stadtkonzeption Frankenthal)?

Es ist vorgesehen alle 2-3 Jahre einen Bericht über den Stand der umgesetzten Maßnahmen dem Stadtrat vorzulegen.
Nachhaltigkeitsindikatoren werden derzeit nicht genutzt.

Seit 10/2001 keine weiteren Veränderungen.

Website zum Agendaprozeß:

Letzte Änderung: 2010-05-06