Projekt: Aktionsraum Schulhof


1963 wurde die Grund- und Hauptschule mitten auf einen tristen Acker gebaut, heute liegt sie in einer grünen Oase. Und jetzt muß auch der Beton auf dem Schulhof teilweise natürlichen Baustoffen weichen.

Böbingen

Mit und in der Natur lernen


Alle reden von "mehr Natur" und entsprechendem Unterricht in der Schule, doch in den wenigsten Schule ist naturnahes Lernen möglich. Anders an der Grund- und Hauptschule in Böbingen-Gommersheim, hier wird das Motto "Ökologische Schule" gelebt.

Seit 1963 die Gäuschule mitten zwischen die Gemeinden Altdorf, Böbingen, Freimersheim und Gommersheim aufs Feld gebaut wurde, haben Schüler, Lehrer und Eltern aus dem tristen Ackergelände "blühende Landschaften" geschaffen. Prinzip dabei war und ist, daß wie in der Natur nie etwas "fertig" ist, auch die neuen Schüler können so ihre Ideen und Vorstellungen bei der Gestaltung von Schule als Lern- und Lebensstätte einbringen und umsetzen. Projekttage im Frühjahr und Herbst vermitteln allen Schülern Zusammenhänge über Naturkreisläufe und anfallende Arbeiten. Von Kräuter- und Blumengarten über Streuobstwiesen bis hin zum Bachlauf reicht inzwischen die Palette des Lernortes Natur, freilaufende Hühner bereichern die Schule nicht nur mit ihren Eiern. Ein weiteres Naturschutzgebiet mit einem größeren Teich inklusive Beobachtungssteg ist auf einem ca. 6000 qm großen Gelände geplant, das die Schule zusätzlich bekommen hat.

Damit aus vielen Einzelaktionen aber ein großes Ganzes entstehen konnte, wurde von dem sehr aktiven Föderverein der Schule ein Gestaltungs-Wettbewerb ausgeschrieben, dessen Ergebnisse anschließend den Bürgern in Ausstellungen präsentiert wurden. Das Konzept wird nun von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften aus Lehrern, Schüler, Eltern und anderen engagierten Bürgern Schritt für Schritt umgesetzt. Einbezogen wurde inzwischen auch der Schulweg (von allen Orten aus ca. 1 km), hier sollen in Kooperation mit den Gemeinden Obstbäume gepflanzt werden.

Bei soviel Engagement werden auch die Kosten gering gehalten. Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins reichen die vom Schulträger gewährten Beihilfen für die Anschaffung von Material, Miete für Maschinen oder die Vergabe von kleineren Aufträgen an Fachfirmen aus. So wird z.B. ein Teil des Schulhofes entsiegelt, Holzdielen sollen den betonierten Teil einrahmen. Auf den will die Schule auch künftig nicht ganz verzichten, sollen doch auch die Inline-Scater, Fahrradfahrer und die Verkehrserziehung zu ihrem Recht kommen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
 
 
Projektträger:
Wappen
Grund- und Hauptschule Böbingen Gommersheim
Am Lachgraben
67482 Böbingen
Telefon: 06327/2237
E-Mail: info@tgaeuschule.lu.rp.schule.de

Ansprechpartner:
Rektor Krieger
Schulleiter