Projekt: Wo die Zukunft nicht dem Zufall überlassen wird


Gemeinsam mit Vertretern aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Verbänden und Vereinen sind "ganz normale" Deidesheimer Bürger für eine nachhaltig lebenswerte Zukunft ihrer Heimatgemeinde auf die Reise gegangen. Damit nichts dem Zufall überlassen bleibt.

Deidesheim

Wo die Zukunft nicht dem Zufall überlassen bleibt


Agenda 21 – Lokale Agenda!? Was ist das und was habe ich damit zu tun? Was heisst Nachhaltigkeit und wie nah und wie lang ist die Zukunft? Und wenn ich weiß, worum es geht, wie kann das vor Ort in Gemeinden und Städten umgesetzt werden? Kann da jeder mitmachen und wer muss mitmachen, damit das ein Erfolg wird? Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Agenda 21 können z.B. die Mitarbeiter von domdey & partner geben. Sie haben im Auftrag der VG Deidesheim die erste rheinland-pfälzische Zukunftskonferenz vorbereitet und moderiert. Und sie stehen den dort entstandenen Projektgruppen bei Bedarf weiterhin hilfreich zur Seite.

Anfang Mai 2000 haben sich 72 Deidesheimer in der Felix-Traberger Halle in Forst (VG Deidesheim) drei Tage lang unter dem Thema „Zukunft statt Zufall“ mit der Lokalen Agenda auseinandergesetzt – natürlich immer ganz konkret im Hinblick auf ihre Verbandsgemeinde. Gemeinsam sind die Teilnehmer der Zukunftskonferenz auf die Reise gegangen, haben sich mit Schule und Bildung, Jugend und Freizeit, Sport und Kultur, Wirtschaft und Tourismus und mit Flächennutzung und Infrastrukturbeschäftigt. Sie haben ihre VG hinsichtlich Umwelt, Klima und Energie genauso abgeklopft wie in Bezug auf Politik, Verwaltung und soziales Miteinander. Das alles geschieht in der Regel auch in den schon mehrfach in RLP praktizierten Zukunftswerkstätten.

Das Besondere an der Zukunfts-Konferenz“ ist die „Zusammensetzung“ der Mitreisenden: Während die eine Hälfte ausgesuchte und eigens eingeladene Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, den Vereinen und Verbänden sind, wird die andere Hälfte der Startplätze an normale Bürger aus allen Schichten und Altersgruppen (in Deidesheim zwischen 13 und 83 Jahren) und zu gleichen Teilen an Männer und Frauen vergeben. Während der Reise selbst und der anschließenden Weiterarbeit in den Projektgruppen sind jedoch alle Teilnehmer gleichberechtigt. Wichtig war in Deidesheim noch, eine Ausgewogenheit zwischen den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde herzustellen.

Um einen solchen „Zug“ auf die Reise schicken zu können, ist eine entsprechende Vorbereitung notwendig – ein gutes halbes Jahr waren die Profis von „domdey & partner“ damit beschäftigt. Und ihre Arbeit ist mit dem Ende einer Veranstaltung keineswegs ebenso beendet: sie stehen beispielsweise der Verwaltung im Anschluss als „Prozess“berater zur Seite, und haben Kontakt zu den – ebenfalls im Vorfeld von ihnen gesuchten und geschulten - Moderatoren vor Ort, die mit den verschiedenen „Reisegruppen“ noch lange Zeit unterwegs sein werden. Denn viele Ziele, die die Konferenzteilnehmer für ihre VG im Hinblick auf die Lokale Agenda gesetzt haben, sind nicht schon morgen erreichbar: Neue Energieträger sollen die VG erobern, das Radwegenetz ausgebaut werden, eine kundenfreundliche, kompetente und bürgernahe Verwaltung ist gefragt.Mit vollem Rückenwind geht es schon jetzt in Richtung wöchentlicher Biomarkt, einer Kontaktbörse, einem Jugendcafé (die Jugend soll am Ort bleiben), einer „Begegnungsstätte der Kulturen und Generationen“ und der zukunftsfähigen Schule. Auf den Zug aufspringen kann inzwischen jeder – und sich von der Begeisterung anstecken lassen, die unter den Teilnehmern der Konferenz herrschte.

Alle haben aus ihrer jeweiligen Perspektive etwas zum Thema beigetragen, gemeinsam ziehen sie für ihre VG an einem Strang und so, da ist sich Dirk Kron von „domdey & partner“ sicher, „hat diese Zukunftskonferenz mehr in den Köpfen und Herzen bewegt und in Leitbilder sowie konkrete Ergebnisse umgesetzt, als es mancher Agenda-Prozess an anderen Orten in einem Jahr schafft“.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
 
 
Projektträger:
Wappen
Verbandsgemeindeverwaltung
Am Bahnhof 5
67146 Deidesheim
Telefon: 06326/9770

Ansprechpartner:
domdey & partner (Dirk Kron)
Konzeption und Durchführung
Basler Str. 19 Freiburg
Telefon: 0761/7075982
Telefax: 0761/7075985
E-Mail: domdey.kron@t-online.de