undef

Nichts liebt der Mensch so sehr wie sein Auto und selbst hohe Benzinpreise schmälern diese Liebe nicht. Er fährt und fährt und fährt meist allein. Und im Stau stehen? Immer öfter. Wäre es nicht besser, vier fahren in einem und drei bleiben stehen. Mit Bus und Bahn zum Ziel und viele bleiben stehen, aber verstopfen die Städte. Wenn sich aber viele ein Auto teilen, dann gibt’s sogar wieder Platz ? Für wen? Für die Menschen.

Projekte:
Panoramatour Raiffeisenland
Mobil und unabhängig sein – heutzutage für viele selbstverständlich, für den Großteil älterer Menschen hingegen nach wie vor ein Problem. In der Verbandsgemeinde Altenkirchen hat man dieses „Problem“ erkannt und die sog. „Bus-Panoramatour durch das Raiffeisenland“ entwickelt. Durch diese haben ältere Menschen die Möglichkeit, wieder unabhängiger zu sein und am sozialen Leben teilzunehmen.
Car-Sharing
Für alle diejenigen, die mit ihrem PKW nur etwa 10 000 Km/Jahr fahren, lohnt es sich, über das Auto-Teilen nachzudenken. Nicht nur, weil es nachgewiesenermaßen den eigenen Geldbeutel schont, auch die Umwelt wird merklich entlastet.
"De Roderich"
Mobil sein - auch im Alter. Weil das für den Seniorenbeauftragten von Rodenbach zur Lebensqualität gehört, machte er mobil. Und so fährt seit 1997 der "Roderich" durch den Ort und nimmt auf einen Wink jeden mit, der am Wegesrand steht. Kostenlos, ehrenamtlich und bei Wind und Wetter.
Links: