Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zur linken Navigation. Direkt zum Text.

Umdenken - Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz

Schwitzen für eine gute Sache

Zu den bereits klassischen Fundraisingaktionen gehören die Sponsorenläufe. Die Läufer legen zu Fuß, per Fahrrad oder per Inliner eine bestimmte Strecke zurück und erhalten pro Kilometer von „Sponsoren“, die sich zuvor auf eine bestimmte Summe pro Kilometer festgelegt haben, den entsprechenden Betrag.

Die Organisation im Vorfeld darf nicht unterschätzt werden. Es müssen genügend Teilnehmer und Laufwillige gefunden werden. Dazu werden oft Jugendgruppen oder Schulklassen motiviert. Die Spielregeln müssen gut erklärt werden. Für alle Teilnehmer muss es Sponsorenkarten geben, mit denen die Teilnehmer selbständig auf Sponsorensuche gehen können. Vor dem Lauf muss die Wegstrecke genau abgesteckt werden. In bestimmten Abständen müssen Stationen aufgestellt werden, bei denen die Teilnehmer sich das Erreichen der Zwischenstation bestätigen lassen. Dadurch ist ausgeschlossen, dass einige unerlaubt Abkürzungen nehmen. Auch für die Verpflegung der Teilnehmer muss gesorgt werden. Nach dem Lauf ist darauf zu achten, dass alle Teilnehmer das Geld bei ihren „Sponsoren“ abholen und ordnungsgemäß abgeben.

Weitere Informationen über Fundraisingaktionen finden Sie unter

Tombolas

Versteigerungen

Arbeitsaktionen

Turniere, Meisterschaften

© 2006-2016 Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz