Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zur linken Navigation. Direkt zum Text.

Umdenken - Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz

Was es nach der Spende zu tun gibt

Diejenigen, die sich bereit erklärt haben, eine Jubiläumsspende durchzuführen, brauchen natürlich Begleitung und Hilfestellung. Auch ist ein persönlicher Dank für die geleistete Spende unabdingbar. Um die Möglichkeit zu erhalten, Zuwendungs-bestätigungen auszustellen, ist es sinnvoll, von den Feiernden eine Liste mit den einzelnen Spendern und den Einzelbeträgen zu erhalten. Natürlich kann man auch anbieten, dass die Spender direkt auf das Spendenkonto der Organisation überweisen.

Bei den Kondolenzspenden gestaltet sich die Verwaltung etwas aufwendiger. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich ein eigenes Konto für Kondolenzspenden einzurichten. Die Angehörigen des Verstorbenen erhalten eine Liste mit dem Namen aller Spender. Aus datenschutzrechtlichen Gründen gibt die Organisation jedoch nur den Gesamtbetrag aller Spenden aber nicht die Einzelbeträge bekannt. Die Einrichtung bedankt sich dann unter Beilage einer Spendenquittung bei allen Einzelspendern. Nicht alle Einrichtungen benutzen diese Adressen weiter, um Spenden einzuwerben. Erfahrungsgemäß sind diese Adresslisten nicht sehr ertragreich. Wer sie aber gerne nutzen möchte, sollte aus Pietätsgründen eine Weile damit warten.

Weitere Informationen zu Anlassspenden finden Sie unter

Vorgehensweise

 

© 2006-2016 Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz